Blutspendedienst setzt Aktionen fort

In der Zeit der coronabedingten Einschränkungen setzt der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) seine Blutspendeaktionen in Chemnitzer Stadtteilen und im Umland fort, weil der Bedarf an Blutkonserven in den medizinischen Einrichtung jederzeit gewährleistet werden muss. Im November sind in Chemnitz unter anderem Aktionen in Altchemnitz, auf dem Kaßberg, in Markersdorf, im Zentrum, in Rabenstein und in Bernsdorf geplant. Außerhalb von Chemnitz sind Termine in Pleißa, Wolkenburg, Limbach-Oberfrohna, Taura und Hartmannsdorf vorgesehen. Auf diese Weise will der Blutspendedienst Erwachsenen die Möglichkeit geben, wohnort- oder arbeitsplatznah Blut zu spenden. Dabei gelten besondere Hygienebestimmungen. Darüber hinaus wird Spendern empfohlen, sich über kurzfristige Änderungen im Internet zu informieren. (gp)

Eine Übersicht über Blutspendetermine in Chemnitz und dem Umland im Internet gibt es unter www.drk-blutspende.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.