Brand vor Szeneladen in Chemnitz - LKA ermittelt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    KatharinaWeyandt
    28.12.2019

    So was sollte man nicht machen. Viel wichtiger ist es, diese Gedanken zu bekämpfen, als etwas mit Farbe oder Feuer zu beschädigen.

  • 5
    2
    Hinterfragt
    28.12.2019

    @MuellerF; wieder eine typischer Kommentar Ihrerseits ...

    Haben Sie diese Vermutung (oder habe ich es überlesen), auch bei den Anschlägen auf das persische und das türkische Restaurant in Chemnitz geschrieben?

  • 8
    2
    CPärchen
    28.12.2019

    Jeder weiß doch aus welcher Ecke der Brand gelegt wurde.
    Der Polizei wünsche ich viel Erfolg und auch Glück.

  • 18
    8
    Hinterfragt
    27.12.2019

    "...Auf die Frage, ob es ein Brandanschlag war, sagt er, dass dies die Ermittlungen ergeben werden...."
    Was ist es denn sonst, wenn Reifen angezündet werden? Spontane Selbstentzündung?

    https://www.radiochemnitz.de/beitrag/pro-chemnitz-buergerbuero-mit-farbbeuteln-beworfen-619883/

  • 8
    19
    MuellerF
    27.12.2019

    @ArndtBremen: Wer sagt denn das? Evtl. kommen ja auch geschäftliche Konflikte in der Szene als Tatmotiv in Frage...?

  • 12
    13
    ArndtBremen
    27.12.2019

    Neonazis werden es wohl nicht gewesen sein.