Brandserie in Chemnitz dauert an: Transporter in Flammen

Es ist der vierte Fall binnen einer Woche. Die Polizei setzt auf Zeugen.

In Chemnitz ist in der Nacht zum Montag erneut ein Auto in Flammen aufgegangen. Ein Passant hatte gegen 1 Uhr an der Salzstraße nahe der Einmündung zur Schönherrstraße einen brennenden Kleintransporter entdeckt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und bittet Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 3873448 zu melden.

Bereits in der Nacht zum Sonntag war im Stadtteil Hilbersdorf ein Auto in Brand gesteckt worden - der Porsche Cayennec stand auf einem Supermarktparkplatz an der Frankenberger/Ecke Margaretenstraße. Trotz sofortiger Löscharbeiten wurde das Auto im Frontbereich komplett zerstört.

Der jüngste Fall vom Montagfrüh ist der vierte dieser Art innerhalb einer Woche. Zuletzt waren in der Nacht zu Donnerstag an der Altendorfer Straße in Schloßchemnitz ein Transporter und ein Pkw in Flammen aufgegangen, in der Nacht zuvor fast um die gleiche Uhrzeit ein Suzuki-Kleinwagen in Gablenz. Eine Ermittlungsgruppe der Polizei beschäftigt sich mittlerweile mit gut einem Dutzend solcher und ähnlicher Fälle, die sich seit Mitte August zugetragen haben. Dabei hoffen die Beamten auch auf Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatorts gesehen haben. (micm/roy)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.