Brücke über Bahnstrecke wird ab Montag neu gebaut

Seit November wird am Chemnitzer Bahnbogen gearbeitet. Der Abschnitt, der jetzt folgt, soll für Autofahrer nur kurzfristige Auswirkungen haben.

Bernsdorf.

Es ist eines der teuersten Verkehrsprojekte, die die Stadt in den nächsten fünf Jahren angeht: Der Neubau der Bahnbrücke Zschopauer Straße. Die Kosten dafür betragen laut Verwaltung 8,7 Millionen Euro. Das Projekt wird zum Teil durch den Freistaat gefördert.

Der Neubau der Straßenbrücke über die Eisenbahngleise ist Bestandteil des Bauvorhabens der Deutschen Bahn AG, dem Chemnitzer Bahnbogen. Dabei werden zwischen der Augustusburger Straße und dem Haltepunkt Mitte die Gleisanlagen und die Bahnbrücken - außer das Viadukt an der Annaberger Straße - erneuert. In diesem Zusammenhang wird die laut Stadtverwaltung dringend erforderliche Erneuerung der Straßenbrücke Zschopauer Straße durch die Stadt selbst mit durchgeführt. Seit dem 4. März erfolgen Tiefbauarbeiten, um den Abwasserkanal tiefer zu legen.


Am kommenden Montag, 5. August, soll nun der Brückenneubau beginnen. Das Bauwerk wird komplett ersetzt. Dies erfolge hauptsächlich unter Aufrechterhaltung eines zweispurigen Straßenverkehrs und des Geh- und Radverkehrs auf der Zschopauer Straße, verspricht das Tiefbauamt. Kurzzeitige Vollsperrungen seien beim Brückenabbruch und beim Einsetzen der neuen Brückenteile erforderlich. Wann das sein wird, teilte die Verwaltung nicht mit.

Am 5. August werde mit den bauvorbereitenden Maßnahmen begonnen. "Scharfer" Baustart ist zwei Wochen später. Dabei werde der stadtwärtige Brückenteil so vorbereitet, dass der Verkehr, inklusive Fahrräder und Fußgänger, in beide Richtungen darüber geführt werden kann, um den Abbruch des landwärtigen Brückenteils zu ermöglichen, so die Pressestelle der Stadt.

Neben dem Ersatzneubau der Brücke werden auf einem Abschnitt von rund 550 Metern Länge Straßenbaumaßnahmen durchgeführt, Radfahrstreifen angelegt, die Ampel an der Kreuzung Zschopauer Straße/Ritterstraße erneuert und vier Bushaltestellen an der Lutherstraße und der Clara-Zetkin-Straße barrierefrei ausgebaut.

Das Bauende ist - in Abhängigkeit des Fortschritts der Arbeiten der Deutschen Bahn - für Ende Oktober 2021 geplant.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...