Büffelhof will Erzeuger miteinander vernetzen

Unternehmen für Chursdorfer Spezialitäten hofft auf Mitstreiter

Chursdorf.

Über mangelnde Nachfrage kann sich Ines Engel nicht beklagen - im Gegenteil. Die Inhaberin des Büffel-Spezialitätengeschäfts am Landgut Chursdorf fährt bis Berlin, um ihre Büffel- und Kuhmilcherzeugnisse aus der eigenen Käserei an die Kunden zu bringen. Die Kontakte entstehen über die zentrale Marktschwärmer-Plattform, die Erzeuger und Interessenten zusammenführt. Ihrem Ziel, selbst eine solche Marktschwärmerei in Chursdorf aufzubauen, ist sie ein kleines Stück nähergekommen.

Um diese eigene Plattform zur Vermarktung regionaler Produkte zu betreiben, benötigt sie 150 Interessenten. Hatte sie im Mai 27 Kunden für dieses Modell begeistern können, so hat sich diese Zahl mittlerweile auf 57 erhöht. "Man muss eben etwas Geduld aufbringen", sagt sie. Im ländlich geprägten Raum mit vielen kleinen Orten dauere manches eben etwas länger. Unabhängig davon ist sie aber selbst über das Marktschwärmer-Netzwerk gut organisiert und fährt neben Berlin auch in andere Städte wie Leipzig, Chemnitz oder Schneeberg.

Seit 2018 führt Ines Engel ihr Unternehmen allein und ist ständig dabei, neue Vertriebswege aufzubauen. Aus regional zugekaufter Büffelmilch stellt sie Milchprodukte wie Mozzarella oder Frischkäse her. Regional erzeugtes Büffelfleisch lässt sie ohne Zusatz von Schweinefleisch zu Wurst und Fleisch verarbeiten. Und zur besseren Auslastung ihrer Käserei bietet sie auch Produkte aus regional erzeugter Kuhmilch an. "Etwa 95 Prozent der Produkte vertreibe ich über die Marktschwärmer-Plattform", sagt sie. Nun möchte Ines Engel ihr Geschäft selbst zu einer Marktschwärmerei machen und hofft, dass sich weitere Interessenten finden, die sich dafür auf der zentralen Internetplattform anmelden. Bestellzwang gebe es nicht.

Vom Vorteil dieser Vertriebsform ist sie nach wie vor überzeugt. Denn sollte ihre eigene Marktschwärmerei eines Tages laufen, dann kämen Kunden, die im Internet bestellt haben, in ihren Hofladen. Der habe dann das Flair eines Bauernmarktes. Denn auch andere Erzeuger seien mit vor Ort und kämen mit den Kunden zusammen. Bei Gesprächen könne man sich über die Produkte informieren. Das schaffe aus ihrer Sicht Vertrauen in die in der Region erzeugten Lebensmittel.

Anmeldungen über die zentrale Internetplattform www.marktschwaermer.de ; Kontakt über: bueffelspezialitäten@gmail.com

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.