Bürgerfest-Organisatoren holen Preis für Zivilcourage ab

Ein Chemnitzer ist vom Förderverein des Holocaust-Mahnmals geehrt worden. Er beansprucht die Auszeichnung aber nicht für sich allein.

Im Berliner "Adlon"-Hotel hat Sebastian Thieswald vom Verein Chemnitzer Bürgerfest am gestrigen Montagabend den Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus entgegengenommen. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung wurde zum zehnten Mal vom Förderkreis "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" vergeben. "Das Chemnitzer Bürgerfest hat ein eindrucksvolles Beispiel dafür gegeben, dass unser Land sich gegen diese menschenfeindlichen Kräfte wehren wird und kann", sagte Joe Kaeser, der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, in Bezug auf Nationalisten in seiner Tischrede bei dem Charity-Dinner vor etwa 100 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft. Dazu eingeladen hatten die Vorsitzende des Förderkreises, Lea Rosh, gemeinsam mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters.

Pflegemanager Thieswald war Mitbegründer und Sprecher des Organisationsteams des ersten Chemnitzer Bürgerfestes "Herzschlag", das engagierte Einwohner in diesem Sommer als Ersatz für das von der städtischen Wirtschaftsfördergesellschaft CWE wegen der Ereignisse Ende August 2018 abgesagte Stadtfest auf die Beine gestellt hatten. Mehr als 67.000 Besucher hatten bei dem Bürgerfest ein Zeichen gegen Rechts gesetzt und sich für ein attraktives und freundliches Chemnitz ausgesprochen.

Wegen der Geschehnisse Ende August 2018 - nach der Tötung eines 35-jährigen Deutsch-Kubaners mutmaßlich durch Flüchtlinge am Rande des Stadtfestes hatte es Ausschreitungen von Rechtsextremisten gegeben - sei Chemnitz in ein falsches Licht gerückt worden, sagte Thieswald bei der Preisverleihung. "Mit dem Bürgerfest wollten wir diesen Ruf ein Stück weit vergessen machen und zusammen mit den Bürgern unsere Stadt friedlich feiern. Wir wollen Chemnitz zeigen, wie es wirklich ist: attraktiv, freundlich, friedlich", so der 47-Jährige. Der Dialog dürfe nicht enden.

Ähnlich hatte sich Thieswald bereits während des Bürgerfestes im August in zahlreichen Interviews unter anderem gegenüber Fernsehsendern geäußert. Einen dieser Berichte hatte auch die Förderkreis-Vorsitzende Lea Rosh gesehen und Thieswald für die Auszeichnung vorgeschlagen. "Ich fand das eine wunderbare Initiative, auch vor dem Hintergrund, dass Chemnitz in den Medien so schlecht weggekommen ist", sagte die Publizistin der "Freien Presse".

Thieswald betonte, dass er die Ehrung nur stellvertretend für den Bürgerfest-Verein entgegennehme. Bei der Auszeichnungsveranstaltung in Berlin war das gesamte Organisationsteam des Festes dabei. (mit su)

8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    osgar
    30.10.2019

    @thom hat das Forum zum wiederholten Male verlassen.
    Wahrscheinlich muss er erstmal noch die restlichen Wahlplakate von seinem Vordenker entfernen, die an verschiedenen Stellen in der Stadt noch hängen.

  • 1
    5
    gelöschter Nutzer
    30.10.2019

    osgar: was ist denn an der Erklärung so "gefährlich"? Es geht hier lediglich um ein Bürgerfest wie es im Sommer an jedem Wochenende in einer anderen Stadt auch gibt.

  • 4
    6
    gelöschter Nutzer
    29.10.2019

    Also bekommt jetzt jeder der ein Bürgerfest organisiert einen Preis für Zivilcourage?

  • 9
    4
    osgar
    29.10.2019

    @thom, das kann ich nicht, weil es nicht durch die Zensur gehen würde. Verlassen Sie einfach Ihr eindimensionales Denken, dann kommen Sie vielleicht von selbst drauf. Obwohl, ich bin da skeptisch.

  • 5
    10
    Lesemuffel
    29.10.2019

    Und wann werden die Organisatoren des Limbach er Stadtparkfestes für Zivilcourage ausgezeichnet?

  • 5
    11
    gelöschter Nutzer
    29.10.2019

    Osgar : erklären sie's mir!

  • 11
    7
    osgar
    29.10.2019

    Dass Sie das nicht begreifen und verstehen @thom lässt zwar tief blicken, ist aber auch nicht weiter verwunderlich. Das beweisen Sie hier mit jedem Post immer wieder.

  • 7
    10
    gelöschter Nutzer
    29.10.2019

    Was ist daran "Zivilcourage" ein "Bürgerfest" zu veranstalten?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...