Bürgerinitiative fordert von Eins Infos zu Holzkraftwerk-Plänen

Der Versorger verweist auf die Expertise von Fachleuten, Kritiker zweifeln am ökologischen Nutzen der in Siegmar geplanten Anlage. Nach der OB-Wahl soll das Projekt näher vorgestellt werden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    7
    bürgerenergie
    09.07.2020

    Na, nun kommt doch etwas Transparenz in die Sache? Das wäre gut und wichtig, denn ohne solche ist heute kein größeres Energieprojekt umsetzbar.

    Noch vor einigen Tagen erhielt ich auf meine Stadtratsanfrage folgende knappe Antwort:
    „Da es sich um ein Projekt des Energieversorgers eins, ohne Beteiligung der Stadt handelt und wir die Details auch nicht kennen, planen wir keine Informationen.“
    ... freundlich grüßte dazu, ausgerechnet der neue Aufsichtsratsvorsitzende beim Energieversorger eins ...

    Das wird sich nun hoffentlich ändern und auch die Stadtverwaltung mit dem zuständigen Bürgermeister wird sich interessieren und ihrerseits als mitverantwortliche Behörde und maßgeblicher Gesellschafter bei der eins Energie aktiv gegenüber den Menschen informieren?

    Wie viele Kommunikationsdesaster noch müssen - auch im Chemnitzer Westen - im Nachhinein eingeräumt werden? Irgendwann nimmt niemand mehr das nachträgliche „Bedauern“ ab. :-(

    Bernhard Herrmann, Stadtrat