Bundesverdienstkreuz für Chemnitzer Museumschefin Mössinger

Berlin/Chemnitz (dpa) - Die Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz, Ingrid Mössinger, ist von Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Sie habe mit ihrem Wirken Maßstäbe gesetzt, ihre Arbeit sei im In- und Ausland hoch anerkannt, begründete das Bundespräsidialamt am Dienstag die Entscheidung. Dank Mössingers herausragender Aktivitäten seien die Kunstsammlungen wieder «die kulturelle Visitenkarte der Stadt».

Im Schloss Bellevue wurden insgesamt 29 Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt, die sich im sozialen Bereich oder in Wissenschaft und Kunst verdient machten oder sich in besonderer Weise für die Einhaltung der Menschenrechte, in humanitären Organisationen oder der Flüchtlingshilfe engagierten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...