Burgstädt setzt Anger-Arbeiten fort

Burgstädt.

Die Neugestaltung des Angers in Burgstädt soll im Oktober weitergeführt werden. Das Bauamt hat Garten- und Landschaftsbauarbeiten für den Bereich der Promenade öffentlich ausgeschrieben. Dabei sollen Naturstein-Mosaikpflaster und Fallschutz verlegt sowie das Gelände mit Spielgeräten versehen werden. Außerdem seien Kanalarbeiten notwendig. Die Bauarbeiten sollen am 12. Oktober 2020 beginnen und bis Mai 2021 dauern. Nach Fertigstellung des Ensembles sollen die Straßen verkehrsberuhigt angelegt sein, um Anger und Promenade funktionell und gestalterisch zusammenzubringen, heißt es. Die sanierte Angermauer mit ihren beiden Portalen, der Brunnenschale und den Risaliten - das ist ein hervorspringender Gebäudeteil - soll dabei Bindeglied, Kulisse für Spiele und Feste oder Platz zum Innehalten sein, sagte Bürgermeister Lars Naumann beim Baustart 2019. (bj)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.