Busse halten künftig am Bahnhofstunnel in Chemnitz

Noch in diesem Jahr sollen für Fahrgäste die Wege zwischen Nahverkehr und Zügen verkürzt werden. Für die geplante Verknüpfung mit Fernbuslinien fehlt dem Rathaus jedoch noch das Geld.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Interessierte
    25.10.2020

    Da kann ich mir gut vorstellen , wenn man solche weiten Wege bis zum Bus / Bahn hat , dass man dann lieber das Auto nimmt , was man vor der Tür stehen hat und man in der Zeit für diesen Weg dann schon am anderen Ende der Stadt ist ...

    >
    Zitat : "Doch welche Busse werden dort überhaupt halten? Und wo soll die Haltestelle in der Gegenrichtung eingerichtet werden?
    ( wer hat das denn gefragt ? , dort stehen doch schon ewig die elektronischen Anzeigetafeln ..

    Über die Peter- und Gießerstraße , das ist ja ein kuddelmuddel ...

    Zitat : "Wir könnten sofort weiter bauen", doch es fehlt an Geld ... Eine Chance, diese zu verwirklichen, wäre der Gewinn des europäischen Kulturhauptstadt-Titels 2025
    ( da bin ich ja` mal gespannt , das ist doch morgen ...

  • 1
    1
    Interessierte
    24.10.2020

    Stimmt , und wenn man auf der Augustusburger angekommen ist , steht man mitten zwischen zwei Haltestellen ... ... :-)

  • 2
    5
    cn3boj00
    21.10.2020

    @Interessierte, na ja von der Markuskirche zur Straßenbahn ist es schon ein kleines Stück.
    Und schade, dass die vielen Roten nicht selber ihre Meinung sagen.

  • 4
    4
    KatharinaWeyandt
    21.10.2020

    Wieso meint Herr Brandenburg, die Frage nach dem Zeitpunkt des Starts der Busse am neuen Bahnsteigausgang blieb unbeantwortet? Die Info, die er gekriegt hat, hatte die Gruppe auch bekommen, es lag auch nahe. Wir haben weitere Ideen besprochen und am 2.10. an die Presse gegeben https://gruene-chemnitz.de/start/2020/10/pressemitteilung-zum-neuen-bahnsteigtunnel/

  • 3
    13
    Interessierte
    21.10.2020

    Also die Sonnenstraße hat die Bahnlinie 5

    Aber ich bedaure die Leute von der Würzburger , welche dann noch ein Karre weiter runter laufen müssen , wenn die 21 über die Dresdner fährt ..
    Oder bekommen einen Zubringer , welcher die L-Kirsch-Straße und Gießerstr. und Peterstr. / S-Bach-Str. abfährt und die Leute zum Tunnel bringt

  • 7
    12
    cn3boj00
    21.10.2020

    Für die Bewohner des unteren Sonnenbergs (Raum Sonnenstraße) nicht so optimal. Dort ist man vom Nahverkehr doch ganz schön abgehängt.
    Und die Fernbusse? Diese müssen ja meist auf die Autobahn. Und die Anbindung der Dresdner Straße an die Autobahn ist ja eher unterirdisch. Da dürften sich Fahrzeiten verlängern.