CDU-Referent wechselt zur AfD

Mit Dirk Czaja verliert die Abgeordnete Veronika Bellmann einen Vertrauten. Er arbeitet jetzt für einen Parlamentarier der AfD. Nun folgten noch sein CDU-Austritt und Vorwürfe gegenüber dem Kreisvorsitzenden.

7Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 7
    0
    cn3boj00
    29.12.2017

    Ich finde es durchaus bemerkenswert, dass die FP darüber berichtet. Auf jeden Fall ist das erkenntnisreicher als Berichte über sich streitende Nachbarn oder Leute die sich über irgendeinen Pippifax aufregen wie so oft im Lokalteil zu lesen.
    Denn hier sieht man mal, wes Geistes Kind so die Leute sind, die wir mit unseren Steuergeldern bezahlen. Denn dazu gehörnen nicht nur Leute wie Frau Bellmann, sondern eben auch deren Büroangestellte. Es ist schon erschreckend, was da so für Geklüngel getrieben wird, was mich in meiner Meinung betärkt: Wir haben 500 Abgeordnete zu viel, die weiter nichts tun als unser Geld verbrennen.

  • 7
    2
    575042
    29.12.2017

    Man könnte meinen, die sprichwörtlichen Ratten verlassen das sinkende Schiff. Andererseits - interessante Einblicke in die Partei und den Umgang der Mitglieder miteinander. Vielen Dank, Freie Presse !

  • 9
    4
    Freigeist14
    29.12.2017

    Blacksheep@, auch ich reibe mich oft an der FP.Aber dann der einzigen seriösen Tageszeitung des Bezirkes Adieu zu sagen,fällt mir nicht ein.Wer nur seine Befindlichkeiten und Vorurteile bestätigt lesen will ,ist bei Blättern,die gern auch niedere Instinkte bedienen,besser aufgehoben.
    Ich gebe zu, Juni 1995 auf Ibiza einmal eine "BILD" gekauft zu haben - mangels anderer deutschsprachiger Presse. Ich habe es gleich bereut und bin dann bis heute vernünftig geblieben.

  • 9
    7
    BlackSheep
    28.12.2017

    @Freigeist14, immer wieder dasselbe, "wer nicht meiner Meinung ist, ist Bildleser", irgendwie denke ich immer, wer so eine billige Denke hat ist selbst Leser der Zeitung mit den vier Großbuchstaben.

  • 5
    8
    Freigeist14
    28.12.2017

    Juri@ vielleicht werden Ihre Befindlichkeiten besser von der MoPo und dem Revolverblatt mit den 4 Großbuchstaben gepflegt.Gibt es auch online.

  • 6
    6
    Tauchsieder
    28.12.2017

    So ist das "FP", wo er Recht hat (Juri), hat er Recht.

  • 10
    12
    Juri
    27.12.2017

    Oh je oh je liebe Freie Presse. Austreten muss ich nicht aus so einem Verein. Auch Tischtücher muss ich nicht zerschneiden. Aber wahrscheinlich werde ich mich von der Freien Presse trennen. Es ist wohl gerade nix los in der Landschaft, dass Sie sich an den "lebensbedrohlichen Befindlichkeiten" irgendwelcher "wichtigen" Bundesbürger reiben. Schade um das Papier und mein Geld. Besser Sie nehmen sich öfter mal lebensfroher oder von mir aus auch vielsagenderer Themen an. Themen, die unsere Stadt und unsere Menschen interessieren, gern gelöst hätten oder zumindest darüber informiert wären.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...