Chancengleichheit - Behindertenbeirat schiebt Plan an

Zwickau.

Der Behindertenbeirat des Landkreises Zwickau will den Kreistag dazu bringen, dass ein Aktionsplan erarbeitet wird, der Behinderte in Schulen, Kindertagesstätten und im öffentlichen Raum möglichst mit Nichtbehinderten gleichstellen soll. Das teilte Landkreissprecherin Ilona Schilk mit. Damit soll die UN-Behindertenrechtskonvention im Landkreis umgesetzt werden. Zudem soll "die ausreichende und qualitativ gute Entwicklung im Bereich der Pflege von behinderten Menschen" im Fokus stehen. "Obwohl im Landkreis Zwickau mit seinen kreisangehörigen Kommunen viel erreicht worden ist, bleibt noch viel zu tun, wenn wir bis zum Jahr 2022 die Umsetzung der UN-Konvention erreichen wollen", sagte der Vorsitzende des Beirats, Gerd Drechsler. Landrat Christoph Scheurer (CDU) wird gebeten, eine Arbeitsgruppe einzuberufen. (kru)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...