Chemnitz bekommt Heym-Bibliothek

Die Stadt Chemnitz bekommt die Arbeitsbibliothek von Inge und Stefan Heym geschenkt, erklärte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Dienstag. Welchen Umfang die Bibliothek hat und ob zur Schenkung Werke aus allen Schaffensepochen des Schriftstellers gehören, dazu ließ sich Ludwig nicht näher ein. Am Donnerstag will sie gemeinsam mit Vertretern der Heym-Gesellschaft die Öffentlichkeit darüber informieren - im Vorfeld der Sitzung des Stadtrates, der am 11. Dezember darüber abstimmen soll. Dem Vernehmen nach wird die Bibliothek im Kulturkaufhaus Tietz untergebracht, wo bereits die Stadtbibliothek ihren Hauptsitz hat. Stefan Heym wurde 1913 als Helmut Flieg in Chemnitz geboren. Er starb 2001 in Israel. Seine heute 85-jährige Frau Inge Heym lebt in Berlin.dy

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...