Chemnitz bleibt in der Hand der SPD

Sven Schulze gewinnt Oberbürgermeisterwahlen mit deutlichem Vorsprung.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1212 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    5
    Interessierte
    13.10.2020

    Abgesehen davon , dass die Arbeiterstadt Chemnitz schon immer die SED/SPD wählt , außer nach der Wende , wegen den verkohlten Versprechen , will er doch ´unabhängig` von seiner Partei für alle Menschen da sein ....

    Und SPD ist immer noch besser als diese Christliche Partei ...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Oberb%C3%BCrgermeister_der_Stadt_Chemnitz

    Und haben die intelligenten Chemnitzer nicht eine fachlich kompetente Person gewählt , der man auch zutraut , diese Aufgabe zu bewältigen , was eben bei den anderen Bewerbern nicht so gegeben war ?
    Wenn er in der Linken oder Grünen ( oder AfD ? ) gewesen wäre , wären diese die Gewinnerpartei ...

    Zu den Usern :
    Und in Chemnitz gibt es keine ´Macher` , das sind alles ´Schrauber` ... :-)
    Und man kümmert sich doch um Röhrsdorf , die bekommen doch jetzt eine Bahn !
    Und in Neukirchen , da sollte doch mal das Überlaufbecken gebaut werden , damit die Leute nicht wieder in ihren Kellern ertrinken , nisch wahr ?
    ...

  • 12
    10
    DS91
    12.10.2020

    Die OB-Wahl zeigt, der AfD traut man keine Verantwortung zu. Richtig so! Bitte auch zur Bundestagswahl berücksichtigen!

  • 10
    3
    OlafF
    12.10.2020

    Chemnitz" in der Hand der SPD ?". Dies ist billige Polemik, entbehrt jeglicher Grundlage und dies wäre der Untergang. Nein ein mit respektabler Mehrheit gewählter OB. Herzlichen Glückwunsch, für die schwierige Aufgabe und nun gemeinsam ran an die Arbeit für a l l e Bürger , Einwohner und Berufstätige.

  • 37
    11
    AmKuechwald
    12.10.2020

    Ich staune über Kompetenz, Toleranz, Sachkunde und Optimismus der Zensoren, Kommentatoren und Abendgrüßer, die einem neuen OB nach noch nicht eimal 24h Amtszeit bescheinigen wollen, was er in 7 Jahren alles nicht geschafft haben will! Ich hoffe auf einen Kulturwandel in unserem Land. Hoffentlich kommt nicht noch ein Aufruf zur Gegendemo - gewählt ist gewählt - wir sind nicht Belarus! Guten Tag!

  • 8
    7
    898188
    12.10.2020

    @ASS
    Dafür kümmert sich die SPD jetzt anscheinend auch um Neukirchen, die haben ja auch die 0371.

  • 17
    4
    Hinterfragt
    12.10.2020

    Eins zeigen die Wahlergebnisse aber ganz offensichtlich:
    Das die Grünenwähler im 1. Wahlgang, die Aufforderung der Grünen, die Linke zu wählen, mit sehr großer Mehrheit nicht angenommen wurde ...

  • 8
    26
    ASS
    12.10.2020

    0371! STATT 08/15.

    Klasse Slogan. Prima Wahlwerbung.
    Wie immer werden die Einwohner von Einsiedel, Röhrsdorf und Wittgensdorf
    von der SPD (Herrn Schulze) nicht beachtet.

    037209 Chemnitz-Einsiedel
    03722 Röhrsdorf
    037200 Wittgensdorf

  • 8
    28
    698236
    11.10.2020

    Schrauber brauchen wir in Chemnitz nicht. Wir brauchen Macher. Da war keiner vom Profil dabei.

  • 15
    59
    Hinterfragt
    11.10.2020

    Nun dann, gute N8 ...

  • 72
    14
    chris1405
    11.10.2020

    Ich hoffe der neue Oberbürgermeister erkennt die Schwierigkeiten und Probleme dieser Stadt und justiert die richtigen Schrauben. Die Stadtentwicklung die aktuell verfolgt und derzeit in Beton gegossen wird ist eine Note 6. Große Bürogebäude und Hochgaragen links und rechts der Bahnhofstraße ziehen keine Touristen und Einheimische in die Innenstadt. Mit der Sicherheit in der Stadt steht es ganz sachlich betrachtet nicht zum Besten. Die Serien von Brandstiftungen und die Diebstähle und Schlägereien in unsere Stadt sind keine Werbung. Es benötigt gute Ideen für ein weiteres wirtschaftliches Standbein neben Maschinen und Automobilbau

  • 28
    68
    mops0106
    11.10.2020

    Censor danke für die Kondolenz. Schade, dass mehr als die Hälfte der Chemnitzer nicht gewählt hat.

  • 36
    117
    censor
    11.10.2020

    Na dann herzliches Beileid, Chemnitz. Jede Stadt bekommt die Regierung, die sie sich wünscht - verdient habt ihr weitere 8 Jahre SPD-Gewurstel jedenfalls nicht.
    Ich hätte euch einen Wechsel gegönnt - egal wen, Hauptsache, jemand anderes als die Spezialdemokraten.