Chemnitz: Bus und Bahn jetzt auch bei Google Maps

Bus- und Bahnverbindungen für Chemnitz und Umgebung werden nunmehr auch im Online-Kartendienst Google Maps angezeigt. Nutzer können sich dort nicht mehr nur die günstigsten Strecken zu Fuß, mit dem Auto oder per Rad anzeigen lassen, sondern künftig auch die passenden Nahverkehrsangebote finden. Dieser in anderen Regionen seit Jahren alltägliche Service war für den Großraum Chemnitz bislang nicht verfügbar gewesen. Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und die CVAG standen deswegen seit längerer Zeit immer wieder in der Kritik. Zuletzt forderte auch der Stadtrat, das Problem endlich in den Griff zu bekommen. "Unser Ziel ist es, dass bis Jahresende alle Verbindungen eingepflegt sind", sagte VMS-Sprecher Falk Ester. (micm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    3
    Manara4
    15.12.2020

    Der Stadtrartbeschluss war kein dagegen, sondern ein Auftrag an die Stadtverwaltung die Möglichkeiten zu prüfen, wie Chemnitz die eigenen Daten einem Internetkonzern zur Verfügung stellt, ohne diesem einfach nur so die Daten für die Stärkung des eigenen Monopoles ohne jedoch Erkenntnisse aus den Daten selbst zu erhalten, zu geben.
    Es gibt Firmen in Litauen und Lettland, die nehmen die Daten, implementieren diese in einer auf die Stadt bezogene App. Daraus lassen sich Verkehrsknotenpunkte, Störungen, weiße Flecken, Alternativerouten, Verkehrsaufkommen, Stoßzeiten etc. ermitteln. Parallel dazu gibt diese Firma die Daten an Google und integriert googlemap gleich mit in der App.
    Die Verwaltung hatte den Auftrag, dies gemeinsam mit der CVAG zu prüfen.
    Das Ergebnis scheint nun die einfachste Variante, die Datenweitergabe an Google zu sein.
    Die Prüfung brauchte Zeit. Nun ist die Einbindung da. Die Möglichkeit einer ChemnitzApp für Bus, Bahn, Zug, Taxi oder Leihwagen bleibt immer noch.

  • 19
    8
    chichi
    14.12.2020

    Sieh es positiv, KultSepp. Wer sich über solchen und anderen Kleinkram aufregt, hat wirklich nur Luxusprobleme. Den Chemnitzern geht es schlussfolglich sehr gut.

  • 38
    5
    KulturJoseph
    14.12.2020

    Die Kommentare hier zeigen leider sehr gut, was daran nervt Chemnitzer zu sein: das dauernde Genörgel und Gemecker anderer Mitmenschen. ????
    Ich freue mich darüber und finde es schön, dass die CVAG immer digitaler unterwegs ist! ????

  • 7
    18
    KMS1983
    14.12.2020

    Endlich, endlich, endlich. Ein lange überfälliger Schritt! Wie es zu diesem Sinneswandel wohl kam, nachdem vor Jahren der Stadtrat noch dagegen war?! Anscheinend ist einigen der Aluhut abhanden gekommen in den letzten Wochen. Nun kann google endlich unsere Bewegungsdaten auch in Dorfchemnitz verfolgen, wenn wir nicht im geliebten Privat PKW unterwegs sind. verfolge #Sarkasmus

  • 5
    39
    lax123
    14.12.2020

    Wahnsinn, wirklich. Egal, es fährt eh kaum einer Bus. Also zumindest hier fahren ab 20 Uhr (also wenn in C die Bürgersteige hochgeklappt werden) die Gelenkbusse nur mit dem Fahrer rum. Absurd und unnötig.
    Aber hey, jetzt weiß man das bald bei Google

  • 30
    7
    neuhier
    14.12.2020

    Unfassbar! Dass ich das noch erleben darf! Wie viele Jahre sind denn seit dem Stadrratsbeschluss vergangen?