Chemnitz: Einbrecher im Yorckgebiet ohne Schuhe geflüchtet

Chemnitz. Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Donnerstag an der Heinrich-Schütz-Straße im Chemnitzer Yorckgebiet auf frischer Tat ertappt worden. Der Täter konnte nach kurzer Rangelei mit einem 65-jährigen Hauseigentümer jedoch flüchten. Offenbar um Lärm zu vermeiden, hatte der Einbrecher seine Schuhe vor Betreten des Hauses ausgezogen, wie die Polizei mitteilte. Ein Fährtensuchund, der die Spur der zurückgelassenen Schuhe aufnahm, führte die Beamten zu einem weiteren Tatort an der Drosselstraße. Später verlor sich die Spur des Einbrechers jedoch.

Aus dem Einfamilienhaus an der Heinrich-Schütz-Straße hatte der Täter Bargeld und Personaldokumente im Wert von rund 500 Euro gestohlen, am Drosselweg vermutlich ebenfalls etwas Bargeld. Der Täter ist in Richtung Parkplatz eines Supermarktes geflüchtet. Er soll etwa 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er trug eine braune Trainingsjacke und vermutlich einen Schal als Maskierung. Die Kriminalpolizei Chemnitz nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 0371 3873445 entgegen. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...