Chemnitz fördert die Kultur im Corona-Krisenjahr mit 3,2 Millionen aus dem Haushalt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Hausnummern für 2021 stehen jetzt fest: 3,2 Millionen Euro werden an die Kulturszene ausgeschüttet, 5,6 Millionen hatten die Akteure beantragt. Unterstützt werden damit Einrichtungen und konkrete Projekte.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    14
    1371270
    16.04.2021

    Schön und gut - ich bin wirklich kein Kulturbanause. Aber es würde Chemnitz gut zu Gesicht stehen, endlich mal die vielen Schlaglöcher auf den Straßen zu beseitigen.
    Ich weiß - ich komme mir auch schon vor wie weiland der römische Senator Cato:
    im übrigen bin ich der Meinung .... Lateiner wissen schon ...