Chemnitz richtet Corona-Testambulanz ein

Im Klinikum werden Tests für Reiserückkehrer ohne Terminabsprache durchgeführt. Eine Reiserückkehrerin wurde positiv getestet.

In Chemnitz ist ein neues Corona-Testzentrum eingerichtet worden. Die Ambulanz befindet sich im Klinikum Chemnitz am Küchwald in Haus 11, Station K111. Die Sars-Cov-2-Tests werden dort von Montag bis Freitag zwischen 16 und 19 Uhr, sowie am Sonntag zwischen 9 und 12 Uhr durchgeführt. Eine Terminvereinbarung ist dort nicht notwendig. Testen lassen dürfen sich dort allerdings nur Reiserückkehrer.

Wer aus einem Risikogebiet nach Chemnitz kommt, der muss sich unverzüglich beim Gesundheitsamt melden. Erreichbar ist dieses von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr unter 0371 488 5302 oder jederzeit per Mail an corona@stadt-chemnitz.de. Des weiteren gilt für Rückkehrer aus Risikogebieten auch weiterhin die unverzügliche Quarantänepflicht. Diese wird erst aufgehoben, wenn dem Gesundheitsamt ein negativer Test vorliegt.

Auch Einreisende aus Nichtsrisikogebieten können sich innerhalb von 72 Stunden nach der Rückkehr kostenlos testen lassen. Bedingung dafür ist, dass die Betroffenen in Deutschland versichert sind. Für die Kostenübernahme müssen bei den Tests die Reisedokumente vorgelegt werden.

Derweil hat es am Mittwoch in Chemnitz einen weiteren Corona-Fall gegeben. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, wurde eine Reiserückkehrerin positiv auf das Virus getestet. Die Frau habe sich freiwillig testen lassen. Damit wurden seit Beginn der Pandemie 240 Chemnitzerinnen und Chemnitzer positiv auf das Virus getestet.(luka)

 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.