Chemnitz wird Kulturhauptstadt: Freude, Hoffnung, Forderungen

Kulturschaffende, Politiker, Unternehmer und Sportler haben auf den Titelgewinn der Stadt reagiert. Die meisten Reaktionen fallen positiv aus, einige sind aber auch mit Mahnungen ans Rathaus und die Lokalpolitik verbunden. Überwiegend kritisch äußert sich indes die AfD.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    3
    defr0ke
    29.10.2020

    " Glückwunsch, Chemnitz! Alles Gejammere, Gehetze und Geningel hat nicht geholfen: Wir sind Kulturhauptstadt "

    Dieser Spruch könnte 1:1 auch an einigen Experten hier im Kommentarbereich gerichtet werden... Sind ja eh immer die selben Nörgler.

  • 16
    5
    Beweisfoto
    29.10.2020

    @Lesemuffel Immer noch nicht verstanden? Es geht nicht darum, was man hat. Es geht darum, wie mithilfe von Kultur die Entwicklung der Stadt vorangebracht werden kann. Und was Europa aus diesem Prozess lernen kann.

    Denn es geht nicht darum, dass sich Europa mit einer tollen Kulturstadt schmücken kann, sondern dass Entwicklung passiert.

    Das hat Chemnitz offenbar einen Tüpfel überzeugender erzählt als die anderen Städte. Und das ist auch gut so.

  • 8
    26
    Lesemuffel
    29.10.2020

    Gratulation Chemnitz! Trotzdem ist es rätselhaft, wie Chemnitz den Vorrang vor Städten wie Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg erhalten könnte. Um das infrastrukturelle Niveau dieser Städte zu erreichen, genügen weder 10 Jahre noch 5 Jahre.

  • 9
    24
    JKONE
    29.10.2020

    Wie war das mit Abstand halten und Körperkontakte vermeiden. Erkenne den Fehler im System. Oder zählt das nur für uns und unsere Kinder, denen wieder das Sport treiben verboten wird. Sie sich aber in übervolle Schulbusse ab Montag quetschen dürfen.

  • 19
    25
    MisterS
    29.10.2020

    Das Foto zeigt uns, wie wir es alle machen sollten. Uns einfach in den Arm nehmen, wenn uns danach ist. Als Ausdruck der Zuneigung und Freude. Das ist Menschlichkeit.