Chemnitzer Amtsarzt mitten im Lockdown im Urlaub

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

2929 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    marcofischer89
    21.01.2021

    Wie hier die 15 km eingehalten werden sowie der wichtige Grund ist auch mir ein Rätsel. Gut das er mit Vorbild voran geht, wobei vielleicht auch menschlich so einen Urlaub zu nehmen. Wie viele die auf eine solche blödsinnige Regel pfeifen, hat er halt auf eigenes Risiko den Urlaub durchgezogen und lässt sich scheinbar nicht ganz verbiegen. Da ist er mir ja schon fast sympathisch :). Er weilt wohl in Kuba... mit kleinem Kind zuhause und vollen Programm im Homeoffice kommt da zugegeben trotzdem Unverständnis (...vielleicht auch Neid) in mir hoch :-(...

  • 7
    10
    LukeSkywalker
    21.01.2021

    Amtsartzt im Ulaub und der OB verkündet das, die Maßnahmen Wirkung zeigen?
    schlechte Absprache oder? nein ich unterstelle nichts!! ich denke mir meinen Teil

  • 28
    5
    Torreta2002
    21.01.2021

    Eigentlich geht es hier doch gar nicht um den Urlaub des Leiters des Gesundheitsamtes, es geht darum, dass die Bürger es leid sind, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird. Passt halt nicht zusammen: Fahrt zum Flughafen und eine Flugreise zu Urlaubszwecken ist ein triftiger Grund und z.B. mal den 15 km -Radius zu verlassen, um die gestressten Eltern, die 2020 ihren Urlaub für Kinderbetreuung wegen Lockdowns verbraucht haben, beim Homeschooling neben dem Homeoffice zu entlasten, wird mit einem Bußgeld bedroht.

  • 9
    2
    Fachhändler
    21.01.2021

    Hoffentlich ist er geimpft, denn sonst kommt hinterher noch die Quarantänezeit dazu. Ach nein, Geimpfte haben ja keine Sonderrechte, also auf alle Fälle Quarantäne. Und wenn mit Vorsatz Urlaub im Risikogebiet gemacht wird, ist die Quarantänezeit auch als Urlaub zu nehmen, also zumindest in der freien Wirtschaft, bei Verwaltungen weiß ich es nicht genau.

  • 21
    9
    Jeremias
    20.01.2021

    Upps wenn ich das richtig verstehe.... Urlaub im eigenen Land kann ich nicht machen ( 15km Radius), ins Ausland darf ich fliegen. ????

  • 38
    19
    cn3boj00
    20.01.2021

    Richtig, der Artikel ist überflüssig. Jeder kann Urlaub machen dort wo es erlaubt ist. Es gibt kein Verbot Deutschland zu verlassen, das hat auch nichts mit den 15 km zu tun. Und da ich den Mann nicht kenne und nicht weiß ob er vielleicht 2020 keinen Tag Urlaub hatte muss man sich da jetzt auch nicht aufregen.

  • 21
    10
    Fresto
    20.01.2021

    @Luke... auch rote Daumen ändern nichts daran, dass das die Tatsachen sind. Es gibt Urlaubsgebiete die keinen Reisebeschränkungen unterliegen. Ich glaube viele wissen das gar nicht. Geh auf die TUI Seite und buche ab nächster Woche ein Hotel auf Gran Canaria, mit Flugticket. Dann fährst du zum Flughafen, ein paar Stunden vorher, machst dort einen Schnelltest, füllst einige Formulare aus die du bei der Einreise dort vorlegen musst und steigst in den Flieger. Da gilt kein 15km Radius, die Fahrt zum Flughafen weil du Flugticket hast ist ein triftiger Grund. Dann chillst du dort 4 Wochen, bis hier alles vorbei ist, und gut. Sollte hier nicht alles vorbei sein machst du vor der Einreise wieder einen Schnelltest, schlimmstenfalls müsstest du evtl. noch 2 Wochen hier in Quarantäne.
    Das ist jetzt kein Mist und gilt auch nicht nur für Auserwählte, das kann jeder machen, vorausgesetzt er kann sich eine Reise leisten und bekommt Urlaub falls erforderlich.

  • 8
    19
    LukeSkywalker
    20.01.2021

    damit verlässt er aber den vorgeschriebene15Km Radius und erledigt unnötige Wege die ja vermieden werden sollen und vom BER aus kann er ja nicht fliegen wegen Wasserscäden und Stromschlägen bei der Gepäckkontrolle da muss er ja erst nach Pragoder anderswo hin
    es sei den mitnem Privat jet von

  • 23
    11
    Fresto
    20.01.2021

    Ist kein Problem, Urlaub auf den Kanaren oder Malediven zu machen, so man die Kohle hat (Kanaren sind ja erschwinglich). Ist auch nicht verboten. Man muss bei Ein- und Ausreie einen Test vorlegen. Ob es angemessen ist, dass der Gesundheitsamtsboss das gerade jetzt macht, darüber mag sich jeder selbst ein Urteil bilden.

  • 40
    19
    Chiemsee
    20.01.2021

    Ein total unnötiger Bericht. Sein Chef wird den Urlaub genehmigt haben. Eine Uraubsvertretung wird es auch geben ( im Krankheitsfall müsste es auch eine Vertretung geben) und es weiß auch niemand, ob er letztes Jahr den geplanten Urlaub nehmen konnte oder durfte.
    Ich finde der Bericht ist reine Stimmungsmache.

  • 36
    9
    Bertl
    20.01.2021

    @4Eric: ich stimme Ihnen vollkommen zu. Vielleicht ist der Amtsarzt wirklich am Ende und kurz vor einem Burn Out. Der Urlaub kann ja die Reißleine sein, die nötig ist, bevor der Mann monatelang krank ist und damit bedeutend länger ausfällt als der Urlaub dauert. Und da spielt auch die Höhe des Gehaltes absolut keine Rolle. Also bitte Menschlichkeit und Empathie zeigen und sich nicht die Mäuler zerreißen über einen Vorgang, den man nur in der Zeitung gelesen hat und hierzu kein Hintergrundwissen besitzt. Besten Dank.

  • 29
    36
    SandyB1980
    20.01.2021

    Warum hat er nicht gleich die anderen führenden Amtsleiter und Politiker mit in den Urkaub genommen? Einmal oneway bitte....

  • 45
    17
    4eric
    20.01.2021

    Vielleicht hat er einfach mal frei gebraucht um danach wieder ran zu klotzen. Gönne es ihm. Oder vielleicht zerfleischen wir uns alle einfach weiter, wäre auch ne Lösung.

  • 26
    5
    Zappi
    20.01.2021

    Urlaub? Finde ich gut.

  • 35
    25
    paral
    20.01.2021

    Der Amtsarzt macht von seinem Recht Gebrauch, auch mal in einen längeren Urlaub zu gehen, um einen Erholungseffekt zu erzielen. Jedoch paßt das nicht in die heutige Zeit, wo jeder bemüht ist, "Zeichen" zu setzen., um auf der "richtigen" Seite zu sein. Seit Beginn der Krise werden wir nicht nur mit Zahlen gefüttert, sondern auch mit dem allmontäglichen Hinweis, daß aufgrund der Nichtbesetzung der Gesunheitsämter am Wochenende die Zahlen noch nachgemeldet werden. Was eigentlich? Eine scharfe Krise, die ja ständig in aller Munde ist, erfordert eine 24/7-Besetzung, und einen anwesenden Amtsarzt. Eine zügige Impfung für Willlige, mit ausreichenden Impfstoff..Doch was schreibe ich da, das wissen wir alle. Ist wohl nicht ganz schlimm wie propagiert? Diese doppelten Maßstäbe, die wirken echt verstörend. Der Bürger soll das ewige Hin und Her ausbaden, und die "Großkopferten" lachen sich eins.

  • 47
    22
    LukeSkywalker
    20.01.2021

    mehrwöchig? na hoffentlich im 15Km Radius!

  • 40
    29
    Hinterfragt
    20.01.2021

    Nun an die "Verharmloser".
    Z.B. mag ich Trump nicht und sein Agieren ist lasch, selbstgefällig, riskant, egoistisch, aber wenn er Golf spielen geht, schreit man doch auch aus allen Ecken der Welt, wie falsch das ist.

    Es zeugt ganz einfach nicht von gutem Führungsstil, wenn man sich in einer "Krise" mal eben absetzt.
    Richtig Urlaub muss auch sein, nur der Zeitpunkt ist hier einfach unpassend und verfallen würde der da sicherlich auch nicht ...

  • 77
    26
    Lesemuffel
    20.01.2021

    Na und? Warum darf er nicht in Urlaub gehen? Der Lockdown geht ja nun schon ein Jahr. Soll er warten, bis der Urlaub verfällt? Oder warten, bis der Lockdown das x-te mal verlängert und vielleicht irgendwann einmal beendet wird? Solch eine Schlagzeile ist leider ein beliebtes Mittel um den stets Empörten Futter zu liefern, mehr nicht.

  • 73
    16
    Bär53
    20.01.2021

    So richtig leuchtet mir der Sinn dieses Artikels auch nicht ein. Wenn ein vernünftiger Vertretungsplan existiert, dürfte das doch kein Problem sein. So kenne ich das jedenfalls aus meinem Berufsleben. Jeder muss ersetzbar sein.

  • 30
    24
    HEIMAT2021
    20.01.2021

    Urlaub hin oder her, Fakt ist das viel falsch lief und läuft und egal ob DRK oder Amtsarzt.Die Bekämpfung läuft keinesfalls effektiv und optimal. Und das zählt und betrifft alle Beteiligten. Und manche Berufsgruppen die die letzten Jahrzehnte relativ stressfrei ihren Job machten müssen halt jetzt mal ran. Und wann haben andere Berufszweigen einmal Militaerunterstuetzung erhalten? All das gilt es auch zu sehen.

  • 63
    28
    Frima715
    20.01.2021

    Auch ein Amtsarzt hat wie jeder Angestellte Recht auf Urlaub und Erholung, sagt auch das Arbeitszeitgesetz. Wer weiß, wie lange der Mist noch geht. Die Ämter arbeiten seit Monaten am Limit, da hat jeder von denen auch mal Urlaub verdient, egal wie viel Gehalt er bekommt.

  • 43
    18
    Pixelghost
    20.01.2021

    Gute Erholung Harald! Du hast es Dir ganz sicher verdient!

  • 38
    50
    Hinterfragt
    20.01.2021

    Das sagt doch alles!

    Die, welche arbeiten wollen, werden in Zwangsurlaub geschickt und die , welche arbeiten sollen, machen mal eben einen Urlaub. ...

    @krauses, andere werden doch auch nicht gefragt, ob sie die zusätzlichen Aufgaben schaffen, da wird aufdiktiert - z.B. Thema Unterricht zu Hause.
    Dort hilft auch keine Bundeswehr usw. aus.

  • 31
    16
    Jürgen1911
    20.01.2021

    Also ich finde das OK, Kontaktreduzierung in Reinform.

  • 65
    40
    Deluxe
    20.01.2021

    Als Amtsleiter in Sachsen bekommt man ein Bruttogehalt von um die 6000€, laut Entgelttabelle. Ggf. auch etwas mehr.

    Wäre es bei diesem Salair nicht angemessen, den Urlaub wenigstens auf die Zeit nach dem derzeitigen Höhepunkt der Pandemie zu verschieben?

    Soviel Fingerspitzengefühl sollte doch vorhanden sein, um als Leiter eines Gesundheitsamtes nicht gerade jetzt in den Urlaub zu gehen. Das sendet ein fatales Signal an die Bevölkerung.

  • 87
    27
    krauses
    20.01.2021

    @200Online20
    Was bitte hat die Organisation und Durchführung der Impfungen mit dem Amtsarzt zu tun? Diese Aufgaben wurden dem DRK übertragen....
    Seit Monaten arbeiten die Gesundheitsämter am Limit- jeder hat da auch das Recht auf Urlaub, die Mitarbeiter sind keine Roboter!

  • 47
    58
    Jeremias
    20.01.2021

    Liebe Freie Presse, Dankeschön dass Ihr solche Artikel veröffentlicht. Mal etwas Licht in diesen nebligen Behördenalltag bringt. Da schieben andere Überstunden ohne Ende vor sich her und der Chef des Gesundheitsamtes man glaube es nicht macht mal nen längeren Urlaub. Da kann es mit der Nachverfolgung doch nicht so dringend sein.

  • 142
    37
    UtaMasan
    19.01.2021

    Liebe Freie Presse, was soll bitte so ein Artikel? Was bezweckt ihr damit?
    Ein Shitstorm aufs Gesundheitsamt?
    Journalismus sieht anders aus, das ist Bild- Niveau

  • 71
    66
    HEIMAT2021
    19.01.2021

    Das sagt eigentlich alles. Egoisten wo man hinschaut und sie lassen sich feiern. Hauptsache das Gehalt stimmt!!!
    Vor Weihnachten vollmundig ab Januar geht Impfen voll los. Jetzt fast Februar und wir Impfen bei Einzugsgebiet von 100000 Personen am Tag 15 Personen. Unvermögen ohne gleichen...