Chemnitzer Doppelhaushalt 2021/22: Diese vier Großprojekte fehlen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der nun öffentliche Etatentwurf enthält eine Reihe von Bauvorhaben, andere Projekte fehlen indes. "Freie Presse" hat sich den Plan angeschaut.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    18.02.2021

    Die Pandemie setzt den Haushalt unter Druck .....

    Das war auch schon bei der Bazillenröhre so , da hatte man über 10 Jahre nicht einmal Geld für einen Eimer weiße Farbe - und dann war die Röhre plötzlich lila .

    Und bei den Brücken war der HH auch seit Jahren unter Druck !
    Ich hatte in etwa 50 Brücken in Erinnerung , aber 44 waren es nur ..
    https://www.tag24.de/nachrichten/bruecken-kaputt-chemnitz-braucht-33-mio-euro-19513

    Und diese Brücke hier , ist die denn schon gemacht ?
    https://www.radiochemnitz.de/beitrag/radweg-in-siegmar-bleibt-bis-2017-gesperrt-34898/

    Chemnitz ist schon immer arm dran mit dem HH , schon vor Corona und auch schon vor 2015
    Vielleicht wird es jetzt bißchen besser mit den vielen , über Jahrzehnte hinweg grün gewachsenen Grundstücksverkäufen ???

  • 2
    2
    Interessierte
    11.02.2021

    Wo war denn noch der Haushalt seit Jahren unter Druck ???
    Wo fehlte denn überall Geld ?

    Parkeisenbahn , die Verlängerung
    Viadukt Rabenstein
    Tierpark Chemnitz
    Botanischer Garten , wie für die kaputten Volieren
    Dem Wildgatter geht es wohl gut ?

    Dann waren sämtliche Brücken kaputt und wurden teils abgerissen - usw..

  • 5
    2
    AliceAndreas
    10.02.2021

    @TWe

    Trotz allem kann man nicht nur verwalten, sondern muss auch in etwas investieren, um die Stadt voran zu bringen.

    Und gerade die Leipziger Straße hätte etwas mit dem man werben kann ... angefangen mit dem Indoorspielplatz im CC, dann die überdachte Eisbahn, dann den Skaterpark, die Kletterhalle, das Sportzentrum, und zum Abschluss das Jump'N'Play.

    Das der Funsportpark am Ende kein Ersatz sein kann für die Halle des AJZ, weil das ganze nur über Eintrittsgelder laufen kann, sollte dabei klar sein.

  • 8
    11
    Interessierte
    10.02.2021

    Die Pandemie setzt den Haushalt unter Druck ..

    Der Haushalt stand doch schon vor der Pandemie unter Druck , da war doch auch schon kein Geld da ......
    Was war da alles zuvor ?
    Schulbauten
    Fußballstadion und kein Geld für das Forum
    Entwicklung Kulturhauptstadt
    Aufnahme von Flüchtlingen und langdauernder Straßenzufahrtsbau
    Chemnitzer Modell
    Neubauten im Contiloch

    Und vor 2012 hatte man auch kein Geld für das Erfenschlager Bad trotz dem Badespaß vorm Rathaus
    Und noch 3 Jahre zurück hatte man auch kein Geld für die Talsperre Euba , aber damals war das Biotop noch nicht so weit entwickelt ..

  • 4
    7
    neuhier
    10.02.2021

    @DS91: Kennen Sie denn nicht den alten Spruch: Spare jeder Zeit, dann hast du immer Not!

  • 7
    8
    TWe
    10.02.2021

    @AliceAndreas
    Was nützt es, wenn der OB für die Vorhaben eintritt, aber das Geld für die Umsetzung fehlt?

    In Zeiten knapper Kassen ist es notwendig, an irgendeiner Stelle den Rotstift anzusetzen. Natürlich ist dabei jede Kürzung bzw. Nichtumsetzung von Projekten diskussionswürdig. Anfangen muss man trotzdem irgendwo.

    Fehlende Haushaltsdisziplin führt über kurz oder lang in die Zwangsverwaltung der Kommune. Die Entscheidungs- und Handlungsspielräume sowohl von Stadtverwaltung als auch von Stadtrat werden in einem solchen Zustand massiv eingeschränkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemand will.

  • 13
    4
    DS91
    10.02.2021

    Auffällig ist, in den vergangenen Jahren wurde immer großzügig gespart... so großzügig das umfangreiche Rücklagen gebildet werden konnten. Fazit der vergangenen 10 Jahre... gespart wurde immer sehr großzügig, investiert nur schleppend, obwohl die Möglichkeiten bestanden.

    Bedeutet: Man spart sich kaputt!

  • 23
    10
    KMS1983
    10.02.2021

    Beim Erfenschlager Bad sollte man endlich einen Schlussstrich ziehen. Es wäre immer ein Zuschussgeschäft und im Chemnitzer Süden gibt es ausreichend (Frei)bäder. Das Dach der Eisschnelllaufbahn sollte gebaut werden, wenn es dem Sportstandort dient. Die Skatehalle fände ich im Hinblick auf die KH2025 wichtig ausserdem würde es eine innerstädtische Brache beseitigen und gleichzeitig der Schönherrfabrik helfen noch weiter zu wachsen. Euba sehe ich wie Erfenschlag. Wenn es dem Schutz der Umwelt dient sollte die Staumauer wieder ihrer eigentlichen Funktion zugeführt werden damit wir im Sommer weniger auf dem Trockenen sitzen oder Starkregen besser überstehen. Ein Naturbad fände ich nur gut, wenn die Stadt damit keine laufenden Kosten hat und es dem eigentlichen Zweck nicht im Weg steht. So viele Badewelten braucht ansonsten keine schrumpfende Stadt und die Dörfer ringsum haben fast alle selbst ein Freibad. Ich kann den Bedarf nicht erkennen.

  • 19
    4
    AliceAndreas
    10.02.2021

    Kostenloses Vorschuljahr, Eisschnelllaufbahn und Sportzentrum sind Projekte die Chemnitz voran bringen würden, die ein positives Bild hinterlassen und für Tagestourismus sorgen würden.

    Eigentlich alles Dinge für die ein Bürgermeister eintreten sollte!!!