Chemnitzer ist neuer Landesbeauftragter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Chemnitzer Michael Welsch ist der neue hauptamtliche Landesbeauftragte für Inklusion der Menschen mit Behinderungen. Er löst Stephan Pöhler ab, der die Funktion über 16 Jahre innehatte und am Freitag von Ministerpräsident Michael Kretschmer verabschiedet wurde. Der 54-jährige Verwaltungs- und Politikwissenschaftler Michael Welsch war zuletzt seit mehr als elf Jahren persönlicher Referent und Leiter der Geschäftsstelle des scheidenden Beauftragten. Zuvor war er unter anderem als Leiter der Zweigstelle des Integrationsamtes und der Hauptfürsorgestelle beim Amt für Familie und Soziales in Chemnitz tätig. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.