Chemnitzer Rathaus: Luftfilter in Schulen gibt es nur im Ausnahmefall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Stadt bereitet sich auf das nächste Schuljahr in der Pandemie vor. Eines ist schon jetzt klar: Es geht nicht ohne Frischluft.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    3
    KTreppil
    05.08.2021

    Zeitungss... nicht jeder, der zweifelt, ist Impfverschwörer. Bis zu einem gewissen Punkt finde ich es sogar solidarisch, sich impfen zu lassen. Ich habe meine Impfungen noch zu einem Zeitpunkt erhalten, als es noch nicht um Vorteile oder gratis Bratwurst ging, einfach um mich, meine Familie und andere (vor allem aus berufl Gründen) zu schützen. Im Hinblick auf Impfung von Kindern und Jugendlichen scheint mir aber die Politik zu versuchen, med. Experten, insbesondere die Stiko, zu beeinflussen. Bei der Entwicklung neuer Medikamente stehen die Kinder immer ganz hinten dran, weil es keine wirklichen Erprobungen bzw. Probanden gibt, bei der Impfung ist man aber so schnell so sicher? Das lässt mich zweifeln, hat aber nichts damit zu tun, dass ich irgendwelchen Verschwörungstheorien nach hänge. Ich fände es fatal, wenn es irgendwann so weit käme, dass nur geimpfte Kinder uneingeschränkt Zugang zu Bildung bekommen. Aber irgendwie fürchte ich, wir bewegen uns aber genau dahin.

  • 12
    5
    Malleo
    05.08.2021

    Noch einmal, diese Regierung löst keine Krise, sie ist Krise.
    Wer glaubt, dass es am Geld oder Willen liegt, dass keine Filter- und Belüftungssysteme eingebaut werden, sollte in die Kirche gehen.
    Fakt ist, es gibt diese Systeme nicht in ausreichenden Umfang.
    China lässt grüßen.
    Mein Schwiegersohn handelt mit Hygieneartikel rund um Corona und mehr.
    Seine Firma hat schon lang nach diesen Systemen Ausschau gehalten- Fehlanzeige.
    Das Maskendilemma wiederholt sich!

  • 9
    5
    Malleo
    05.08.2021

    Weil diese Regierung vom Organisieren soviel versteht wie eine Heuschrecke vom Dressurreiten, kommt es wie es bei den Masken kam!
    Selbst wenn man sich dazu entschließen würde, man hat keine ausreichende Anzahl von Belüftungssystemen.
    Mein Schwiegersohn hat eine Firma, die mit all den dringend benötigten Hygieneartikeln handelt und er kennt das Dilemma!
    China lässt grüßen!

  • 13
    6
    LukeSkywalker
    05.08.2021

    "derzeit überprüfe man welche Fenster sich öffnen lassen" oh mein Gott wie fortschrittlich und modern CHEMNITZ doch ist hoffentlich kommt nicht das böse Erwachen wenn festgestellt wird das 90% nicht aufgehen
    @Zeitungss scheinbar wirkt der Chip doch ;-)
    im Artikel steht das gefördert wird man muss diese halt nur abrufen aber wenn`s keiner macht ?

    statt vorausschauend zu agieren indem die Lüfter zur MIT Verfügung stellt und der Schulleitung die Entscheidung überlässt in welchen Räumen diese dann eingesetzt werden wird wieder alles getan um auf Kosten der Schüler zu testen und zu experimentieren könnte auch für die Eltern teurer werden da ja kostenlose Tests wegfallen sollen

  • 10
    5
    Bim
    05.08.2021

    Das passt ganz zur Einstellung unseres Oberbürgermeisters, der ja noch nie durch Kinderfreundlichkeit aufgefallen ist. Sein Hauptanliegen ist ja, dass Chemnitz zum Standort von Senioren-Start-ups wird. Schade!

    Informationsfreiheitsanfrage wurde gestellt: https://fragdenstaat.de/a/226238

  • 10
    16
    Zeitungss
    05.08.2021

    @KTreppil: Warum? Einfache Frage, weil es Geld kostet, was weder vorgesehen noch vorhanden ist. Ob der Einsatz das Absolute ist, ist noch weitestgehend offen, der Versuch ist es wert und die Kinder sollten es auch wert sein. Was die Wirksamkeit der Impfungen betrifft, überlasse ich die Gutachten den Fachleuten und nicht irgendwelchen selbsternannten Spezialisten. Meine Familie ist seit langer Zeit durchgeimpft und hat keinerlei Probleme. Meine Frau und ich sogar mit dem verteufelten AZ und wir leben noch immer. Eingeimpfte Chips wurden bisher auch keine gefunden und die "Fernsteuerung" einzelner Familienmitglieder blieben bisher ebenfalls aus. Vermutlich brauchen einige Impfverschwörer eine Spritze, um die eigenen Gedankengänge an die Realität anzupassen.

  • 20
    7
    KTreppil
    05.08.2021

    Warum? Warum setzt man nicht auf alle möglichen Optionen? Darf Bildung wie üblich ja nicht zuviel kosten? Statt dessen setzt man wohl auch hier auf Druck um Impfrate zu erhöhen?
    Ich bin vollständig geimpft, keineswegs Impfgegner. All die Berichte über eventuelle Herabsetzung der Wirkung bei Mutation, Impfdurchbrüchen, neuen Nebenwirkungen lassen mich jedoch zweifeln, ob meine Kinder sich wirklich impfen lassen sollten. Ich meine, dass da genau so viel unsicher ist, wie bei Wirkung der Luftfilter, nur wo ist das Risiko größer....?