Classics unter Sternen bleibt der Filmmusik treu

Zum elften Mal findet das Konzert, das Klassik und Pop mischt, in Chemnitz statt. Ein Detail sollte nicht so werden wie 2018.

Die Fülle an Filmen, die jedes Jahr in die Kinos kommen, ist eine ergiebige Quelle der Inspiration für Stefan Fraas. Der Generalmusikdirektor der Vogtlandphilharmonie Greiz/ Reichenbach kommt mit seinem Ensemble am kommenden Samstag zum wiederholten Mal mit "Classics unter Sternen" auf den Theaterplatz. Auch die Moderation wird er wieder übernehmen. Zum dritten Mal finden die "Classics" als Film-Edition statt. Im Fokus stehen also Soundtracks. Damit passe man auf den Theaterplatz in den Rahmen der Filmnächte, deren Gast die Veranstaltung sozusagen ist, wie kein zweiter, sagt Organisator Matthias Krauß. Die "Classics" unter das Motto Film zu stellen, treffe den Nerv des Publikums. Auch 2020 werde man das deshalb so handhaben, sagte er.

Der aktuelle Kartenverkauf bestätigt seine Aussagen. Denn seit mehr als zwei Wochen sind alle Sitzplätze - mehr als 3000 - ausverkauft. Um doch noch dem einen oder anderen den Besuch der Veranstaltung möglich zu machen, gebe es ein Kontingent an Flanierkarten, also Stehplätzen. Einige wenige davon sollen auch noch an der Abendkasse verkauft werden, so Krauß.


Das Publikum sei altersmäßig sehr gemischt, sagt Fraas. Darum habe er auch Filme ausgewählt, die alle Altersgruppen ansprechen, darunter Klassiker, Blockbuster und Familienfilme. Aber auch die Serien "Game of Thrones" und "House of Cards" haben ihren Platz im Programm gefunden. Die Protagonisten auf der Bühne werden neben der Vogtlandphilharmonie wieder das Gesangstrio "Voc A Bella" sein. Dahinter stehen die drei Profisängerinnen Henrike Müller-Gräper, Annett Putz und Anja Schumann, die sich bei ihrem Studium an der Dresdner Musikhochschule "Carl Maria von Weber" kennengelernt haben. Sie sind fester Bestandteil von "Classics unter Sternen". Zum ersten Mal überhaupt werden zudem der Jugend- und der Kammerchor des Clara-Wieck-Gymnasiums Zwickau beteiligt sein. Darin singen Schüler und Schülerinnen der 8. bis 12. Klasse der vertieft musischen Ausbildung. Alle Mitglieder erhalten zusätzlich eine individuelle Gesangsausbildung. Das Spezialgymnasium pflegt seit 2018 eine Kooperation mit der Vogtlandphilharmonie. Sein Mitwirken mache es möglich, auch Chormusik aus Filmen darbieten zu können, wie zum Beispiel in "Avatar" oder "Die Kinder des Monsieur Mathieu".

Zu den 150 Mitwirkenden auf der Bühne gehören natürlich auch Solisten. So ist die Musicalsängerin Tertia Botha mit an Bord. Die aus Südafrika stammende Künstlerin gehörte zu den Gewinnern der Pro7-Castingshow "Popstars - Das Duell" und war danach Mitglied der Band "Preluders". Gerade war sie im Musical "Bodyguard" in Wien zu sehen. Dort sei sie vom Publikum gefeiert worden, so Fraas. Männlicher Stargast wird Giovanni Zarrella sein. Bekannt wurde er ab 2011 mit der Castingband Bro'Sis. Aktuell macht er mit seinem Album "La vita è bella" von sich reden, auf dem er deutsche Schlager in italienischer Sprache singt.

Wer glaubt, "Classics unter Sternen" sei eine Veranstaltung für ältere Semester, der befindet sich laut Matthias Krauß auf dem Holzweg. Denn verstärkt hätten sich Kartenkäufer gemeldet, die weitere Tickets bräuchten, weil nun auch ihre Kinder mitkommen möchten. Um noch mehr Interesse bei Jugendlichen zu wecken, werden die Veranstalter live auf Instagram präsent sein, verspricht Krauß. Was noch bleibt, ist, auf gutes Wetter zu hoffen. Im vorigen Jahr war es zu trocken. Das Feuerwerk, das bei vielen Besuchern sehr beliebt ist, konnte nicht abgebrannt werden.


Von Filmklassiker bis Neuerscheinung

Gespielt wird Musik aus den folgenden Filmen und Serien: "Superman Returns", Romeo and Juliet" (von 1996), "Trolls", "Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", "Notting Hill", "The Birdcage - Ein Paradies für schräge Vögel", James Bond 007: "Goldeneye", "House of Cards", "Game of Thrones", "Ted", "Dirty Dancing", "Bridget Jones's Diary", "Der Patriot", "Der große Frust", "Blues Brothers", "Rocky", "Jurassic World", "Amistad", "Avatar", "A Star Is Born" sowie "Ich - einfach unverbesserlich2".

Tickets: Sitzplätze sind ausverkauft. In allen Shops der "Freien Presse" gibt es aber noch sogenannte Flanierkarten zum Preis von 24 Euro.

Die Veranstaltung am Samstag beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Das nächste "Classics unter Sternen" findet am 22. August 2020 statt. Karten ab kommendem Montag. (jpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...