Claußnitz investiert in Grundschule133.000 Euro

Ehemaliger Speiseraum soll multifunktionales Klassenzimmer werden

Claußnitz.

Die Grundschule in Claußnitz soll ein neues Klassenzimmer im Dachgeschoss bekommen. Dank eines Förderprogramms steht kurzfristig zusätzliches Geld für Investitionen in Schulgebäude zur Verfügung, sagte Bürgermeister Günter Hermsdorf (CDU) zur jüngsten Gemeinderatssitzung. Damit soll nach dem Willen der Räte der ehemalige Speiseraum zu einem multifunktionalen Klassenzimmer mit angeschlossenem Lehrervorbereitungsraum umgebaut werden.

Das Zimmer soll dabei mit einer Schallschutzdecke und neuer Elektrik ausgestattet werden. Die Kommune verspreche sich davon eine Verbesserung der Unterrichtsqualität, sagte Hermsdorf. Gemeinderäte sprachen sich zudem dafür aus, dass die veränderte Struktur der Klassenzimmer auch dem Hort mehr Spielraum und damit Entlastung bringen soll. Rund 133.000 Euro will sich die Kommune den Umbau kosten lassen. Sie plant dafür 80.000 Euro Eigenanteil und 53.000 Euro Zuschuss ein.

Aufgrund fehlender Platzkapazität wird zurzeit ein neuer Anbau an der Grundschule errichtet. Bürgermeister Hermsdorf rechnet für den Neubau mit Kosten in Höhe von knapp einer halben Million Euro. Gebaut wird ein ebenerdiger Anbau hinter der Schule, wo sich bisher der Schulhof befand. In der 130 Jahre alten Grundschule am Anger ist auch der Hort untergebracht. Aufgrund der wachsenden Schülerzahl geht es in den acht Räumen beengt zu. Deshalb ist ein Anbau dringend notwendig. Für die Gestaltung der Außenanlagen im Jahr 2019 sind 100.000 Euro vorgesehen. (mit bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...