Claußnitzer Gastwirt schließt wegen Corona

Die wechselvolle Geschichte des Hotels "Roter Hirsch" endet. Dabei sollte am Samstag eine Jubiläumsparty steigen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

11Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    boehmesy
    21.05.2020

    Leider haben wir von der Schließung des Hotels erst am 13.5. durch Zufall in dieser App erfahren. Hat man als Gastwirt nicht auch eine moralische Pflicht seine Gäste zu informieren, welche für eine Familienfeier reserviert hatten? Sehr bedauerlich! Wir haben glücklicherweise ein anderes Hotel gefunden und hoffen nun auf eine gute Lösung in der Coronazeit.

  • 6
    0
    saxon1965
    19.05.2020

    Ja manche Unternehmen, auch in der Gastronomie, Schrammen schon länger am wirtschaftlichen Abgrund entlangt. Ausrede hin oder her, es bleibt eine Tatsache, dass diese Regierung ihr Augenmerk nicht auf den Mittelstand gerichtet hat. Außer bei Steuern uns Abgaben!

  • 6
    0
    Zeitungss
    17.05.2020

    Wie den Nachrichten 17.00 Uhr im Deutschlandradio zu entnehmen war, wird das Thema "Erschleichung von Leistungen" langsam zum Punkt, welcher mehr und mehr Beachtung findet.

  • 3
    1
    osgar
    17.05.2020

    Weil Sie recht haben, spendier ich mal einen Grünen!

  • 7
    1
    Zeitungss
    17.05.2020

    @cn3...: Hatte ich kürzlich schon einmal anklingen lassen, so manche Einrichtung (nicht nur Gaststätten) schreibt mit den Hilfsgeldern erstmalig schwarze Zahlen, was bei einigen Politikern inzwischen auch schon angekommen ist und gelegentlich auch geäußert wird. Für diese Meinung habe ich eine Wagenladung ROTE erhalten, macht nichts, es wird auch hier noch lange Thema bleiben, was ich ebenfalls geäußert hatte.
    Nichts gegen Hilfen in Not, aber ………… . Oben rechts ist Platz.

  • 7
    4
    cn3boj00
    17.05.2020

    Auch wenn dieses Einzelschicksal bedauerlich ist, gibt es doch einige Fragen. Wieso hat Herr Kösters den Gasthof schon vor dem Erlass zur Schließung von Gaststätten zu gemacht? Hatte er da schon wirtschaftliche Schwierigkeiten? Wenn von 92 Plätzen nur 36 belegt sind - war der Gasthof jeden Tag voll besetzt? Gehen seine Kalkulationen auf, wenn mit 36 zahlenden Gästen innen und 20 im Biergarten das ganze sich nicht rentiert? Ich habe leider das Gefühl, dass hier Corona vorgeschoben wird, tut mir leid. Erst neulich war übrigens zu lesen, dass es im April 2020 weniger Insolvenzen gab als im April 2019. Die These vom Kaputtmachen ist also reine Spekulation.

  • 7
    6
    kartracer
    14.05.2020

    Von den 5 roten Daumen wäre schon mal eine Begründung interessant.
    Für gute Wünsche und Verständnisbekundung an jemanden den man kennt gibt es ROT, wie abgefahren ist das denn???
    Tippen hier Farbenblinde mit, oder spielen welche blinde Kuh bei der Vergabe?

  • 8
    3
    saxon1965
    14.05.2020

    Leider wird durch derlei Schicksale und Pleiten unser aller Lebensqualität weiter sinken. Auch wird der Mittelstand weiter ausgedünnt. Man rettet zum Beispiel Deutschlands größten Reiseanbieter und wenn der dann in Zukunft das Monopol hat... alles zum Wohle von...!
    Das ist nicht nur motzen, das ist die traurige Wahrheit seit Jahrzehnten. Die tragende Säule "Mittelstand", der am verlässlichsten Steuern gezahlt, Menschen Arbeit gegeben hat, wird zum Nutzen der ganz großen Player, geopfert. Zu Gunsten derer, die bestens Steuern vermeiden und gleichzeitig den Staat mit Arbeitsplätzen erpressen. Als Verbraucher kann man hier nur bedingt gegenhalten, denn die Politik versteht es nur all zu gut, durch Steuern und Abgaben, immer neue Auflagen und Bürokratien, das Ziel der Schaffung von Monopolen umzusetzen.
    Gestern Abend bei 3sat wurde genau dieses thematisiert, am Beispiel der sterbenden familiären Landwirtschaften in Österreich (wie auch in Deutschland).

  • 9
    3
    Krimitante81
    13.05.2020

    Ich wünsche ihm und seinem Gaststättenteam viel Kraft und Glück!!!
    Mehr kann man dazu nicht sagen.
    Einfach zum K......alles!

  • 8
    1
    boehmesy
    13.05.2020

    Sehr schade! Eine schwierige Zeit für alle. Wir hatten noch Hoffnung, doch nun ist unsere große Familienfeier im Sommer endgültig "geplatzt". Wir wünschen eine gute Zukunft und beste Gesundheit.

  • 7
    2
    mascher
    13.05.2020

    Lieber Jan, ich fühle mit Dir/Euch. Wir sprachen ja erst vor kurzem darüber. Nur zu gut kann ich Dich verstehen. Beste Grüße von Mathias