Corona-Demos: Polizei kündigt konsequentes Vorgehen an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Jeden Montag marschieren Demonstranten durch Limbach-Oberfrohna. Die Rundgänge sind bei den Behörden aber nicht angemeldet. Bislang wurde die Polizei der Lage nicht Herr. Das soll sich ändern.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 4
    5
    Fresto
    25.04.2021

    Interessant. Das Grundgesetz wird wohl sehr einseitig interpretiert. Da will man alle Rechte haben und vergisst, dass es auch Pflichten auferlegt. Wer die Einhaltung des Grundgesetzes fordert, sollte es auch bitte selber einhalten.
    Und die paar Uneinsichtigen mit 1989 zu vergleichen ist ja wohl ein Witz. Oder wollen die die DDR zurück?

  • 8
    3
    kNg
    25.04.2021

    Wie genau definieren unsere Medien eigentlich "marschieren"? Bewegen sich die Demonstranten im Stechschritt?

  • 10
    1
    Progress
    25.04.2021

    Da spazieren mehrere Personen durch die Kleinstadt und es fehlt ein Ansprechpartner, mit dem man das Verbot durchsetzen will. Interessante Variante für kleine Städte. Hier wird beklagt, was man in bestimmten anderen Staaten östlich von uns bejubelt wird.

  • 14
    9
    Zausel
    24.04.2021

    Warum sollte man die Demos anmelden? Das haben wir 1989 doch auch nicht getan...

  • 7
    19
    cn3boj00
    24.04.2021

    Da bin ich ja gespannt. Diese neue Taktik unangemeldeter Demos, die gegen das Demonstrationsrecht verstößt, darf nicht Normalität werden.