Corona-Fall in Chemnitzer Kita: Gruppe muss in Quarantäne

Auch in einem Altenheim werden Maßnahmen verschärft, nachdem eine Besucherin positiv getestet wurde.

In Chemnitz ist ein Kindergartenkind positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Das hat das Rathaus am Freitagmittag mitgeteilt. Alle Kinder und Erzieher aus der Gruppe müssten nun für zwei Wochen in Quarantäne, erklärte ein Stadtsprecher auf Nachfrage. Sie würden zudem auf das Virus getestet. Die Kita bleibe aber geöffnet und die Betreuung in allen anderen Gruppen werde aufrechterhalten, so der Sprecher. Um welche Kita es sich handelt, wollte er auch auf Nachfrage nicht mitteilen.

Zudem wurde bei einer Frau, die ein Pflegeheim besucht hat, das Virus nachgewiesen. Die betroffene Einrichtung hat nun den Wohnbereich für Besucher geschlossen. Besuche seien dennoch möglich. Die Gäste müssten ihre Angehörigen aber im Freien treffen.

Die beiden Fälle sind die ersten neuen Infektionen seit mehreren Tagen. Insgesamt wurde das Coronavirus nun bei 206 Personen nachgewiesen. (lumm)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 36
    16
    Pixelghost
    05.06.2020

    Die renne ja auch alle rum als ob es das Virus nicht mehr gäbe. Man liest Überschriften der Boulevardmedien und meint alles wäre in Ordnung.