Corona in Chemnitz: Infektiologe erklärt heute Abend, wie schlimm die Lage ist

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die digitale Einwohnerversammlung wird live übertragen. Auch die Bürgermeister stehen Rede und Antwort.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

88 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 22
    11
    Fresto
    16.04.2021

    @Urlaub wenn Sie sich verständlicher ausdrücken gibt es vielleicht weniger Rote?
    Einerseits regen sich die Leute auf, dass man zu wenig auf Fachleute hört, und wenn dann Fachleute versuchen die Lage mal deutlich zu machen regen sie sich auch auf. Ohne Aufregen kann der Deutsche einfach nix.

  • 9
    20
    Urlaub2020
    16.04.2021

    TWe Wir wissen das Die Pandemie schlimm ist gerade deshalb denn Text ,mal versuchen mitzu ????Denken .Die roten Daumen .....Richtig lesen!!!

  • 16
    10
    nnamhelyor
    16.04.2021

    Ein Infektiologe erklärt uns heute abend wie schlimm die Lage ist, wenn es die äußeren Umstände schon nicht tun! Natürlich abgesehen von den furchtbaren und nicht wiedergutzumachenden Auswirkungen politischer (Fehl)Entscheidungen!

  • 19
    21
    cmi
    16.04.2021

    @JKONE

    "So schlimm kann die Lage nicht sein, wenn er Zeit hat ähnlich wie Herr Lauterbach durch die Medienlandschaft zu turnen, statt seine Kollegen zu unterstützen."

    Stimmt. Soll der Herr Lauterbach mal mehr als Impfarzt (der er ist), arbeiten und den Platz in den Talkshows lieber den (in ihren Vorhersagen nie richtig liegenden dafür aber eloquenten) Herren Streeck und Lindner überlassen, damit die uns allen immer wieder sagen können, das alles nicht so schlimm wird und man über Tote nicht reden will.

  • 50
    23
    TWe
    16.04.2021

    @JKONE und @Urlaub2020
    "So schlimm kann die Lage nicht sein"

    Dr. Grünewald muss sich genau deshalb in den Medien äußern, damit Leute wie Sie hoffentlich endlich begreifen, dass die Lage brenzlig ist.

    Oder schreiben Sie etwa Ihre Statements aus einem Iglu auf dem Nordpol? Dann könnte ich es verstehen, dass Sie keine Vorstellung von der aktuellen Lage in unserer Stadt haben.

  • 17
    50
    Urlaub2020
    16.04.2021

    So schlimm kann es nicht sein da manche Kliniken Operieren auf Teufel komm raus,wie zum Beispiel Bethanien.Die Schwestern sind am Limit.Aber das sehen die Oberen nicht .Im Büro hat man keinen Blick dafür.Wenig Personal obwohl es eine Richtlinie gibt wieviel Personal da sein muss.

  • 43
    22
    MuellerF
    16.04.2021

    @JKONE: Ein Klinikchef ist ein Manager, kein behandelnder Arzt!

  • 24
    75
    JKONE
    16.04.2021

    So schlimm kann die Lage nicht sein, wenn er Zeit hat ähnlich wie Herr Lauterbach durch die Medienlandschaft zu turnen, statt seine Kollegen zu unterstützen.