Corona-Inzidenz über 100: Chemnitz macht wieder dicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wie viele befürchteten: Der Inzidenzwert überschritt an drei Tagen den Schwellenwert. Ab Freitag ist deshalb vieles wieder zu: Läden, Tierparks, Museen und einiges mehr.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

1212 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    5
    Pixelghost
    17.03.2021

    @XRayNights „ Warum man nicht schon lange die Daten der Krankenkassen auswertet um die "Infektionsherde" zu finden bleibt mir ein Rätsel.“
    Ich denke mal, dass sind 5 große Buchstaben: DSGVO.

    Meine Krankenkasse schafft es ja nicht einmal, mir – obwohl ich es ihnen gestatte – per E-Mail Leitungsmitteilungen als pdf-Anhang zu zu schicken.
    Da kommt ein Brief, den ich dann zum Archivieren einscanne.
    Mein Hilfsmittel-Ausstatter schreibt die Rechnung am PC, dann wird die dort ausgedruckt, geklammert und per Post verschickt. Und das auch noch doppelt.
    Ich „reiße“ alles auseinander, scanne eine Hälfte, werfe alles in den Papierkorb und verschicke die Rechnungen als pdf-Anhang per Mail.
    Dann kommt wieder Papier...

  • 7
    13
    mittelpunkt
    17.03.2021

    Warum erst Tests anbieten um die Schulen doch zu schliessen? Was ist das für eine Logik? Und warum keine Tests in den Kitas?

  • 13
    14
    johannes12
    17.03.2021

    Das man wieder schließt kann kaum man nicht mehr nachvollziehen. Wer hat sich den im Einzelhandel angesteckt. Da sollte die Politik mal einen Nachweis bringen.
    Angesteckt wird sich doch hauptsächlich im privaten Bereich. Weil da keine Masken getragen werden und die vielen Volks-Virologen das Virus nicht ernst nehmen und so wird es noch Wochen weiter gehen. Disziplin was ist das?

  • 12
    4
    XRayNights
    17.03.2021

    @mittelpunkt: Vielleicht sollten sie mal die Statistiken der AOK lesen.
    Aktuell sind besonders die Erzieher wegen Corona krankgeschrieben, weil es dort halt ein besonders hohes Risiko für Infektionen gibt.

    https://www.aok.de/fk/aktuelles/erzieher-besonders-oft-wegen-covid-19-krankgeschrieben/

    Und die AOK (oder jede andere Krankenkasse) weiß anhand der Krankenscheine welche Krankheit diagnostiziert ist, und anhand des Tätigkeitsschlüssels auf der Anmeldung wissen sie auch den Beruf des Versicherten.
    Warum man nicht schon lange die Daten der Krankenkassen auswertet um die "Infektionsherde" zu finden bleibt mir ein Rätsel.

    Solange es nicht ausreichend Tests gibt wird sich daran leider auch nichts ändern. Das Tests funktionieren, sehe ich bei meinem Neffen in Österreich. Da werden regelmäßig positive Grundschul- und Kita-Kinder entdeckt und so die anderen geschützt.

  • 11
    5
    maxel
    17.03.2021

    Hallo Mittelpunkt weil in Chemnitz 11 oder 12 Kindergärten betroffen sind.

  • 19
    10
    Rodebert
    17.03.2021

    @mittelpunkt: Na ganz einfach: Kind 1 bringts von Papa in die Gruppe, weil bei ihm auf Arbeit alle Kollegen Masken albern finden. Kind 1 steckt unentdeckt ca. alle Kinder seiner Gruppe an (Mutation greift gern auf Kinder über, symptomlos) und verteilt es somit an 10 bis 20 Familien. Diese gehen alle auf Arbeit. Weil da aber alle Kollegen Masken albern finden... .

    Ich finde die Zeit ohne Kita für Kinder sehr hart, aber wesentlich schlimmere Konsequenzen von Schließungen tragen meines Erachtens Grundschüler. Sind die Grundlagen einmal versaut, kriegts keiner wieder hingebaut.

    Mit einer gewissen Grundinzidenz werden wir ohne schlimmere Probleme gut leben können. Wenn nur endlich mal alle Risikogruppen durchgeimpft wäre. Aber nein, das böse Astra, was wesentlich weniger Thrombosen verursacht als jede übliche Pille (jedoch übrigens genauso viel wie Biontech lt. Britischer Studie) wird erstmal gestoppt. Wir haben ja Zeit.

  • 24
    44
    mittelpunkt
    17.03.2021

    @maxel: welche maßgebliche Rolle spielen denn Kindergärten???? So ein Schwachfug...

  • 60
    37
    GPZ
    17.03.2021

    Ich sehe die Politiker als weniger weltfremd an als die Leute, die sich hier aufregen. Politiker machen nicht alles richtig. Aber sie müssen einen Spagat zwischen allen Interessen finden. Der Meckerer hat nur seine eigene Sicht und für alles andere Scheuklappen. Da würde noch weniger richtig gemacht.

    Sicher sind Schulen und Kitas aktuell die Stellen, wo die meisten Infektionen durch Tests entdeckt werden. Nur sieht man immer noch so viele Muffel in Sachen Schutzmaßnahmen: Da ist es richtig, die Maßnahmen wieder anzuziehen. Ja, es leiden nun auch andere darunter. Aber vielleicht begreifen nun ein paar Leute mehr, dass man Vorsichtsmaßnahmen einhalten muss, um Infektionen zu verhindern und Öffnungen zu erhalten. Ich frage mich, wie man immer noch nicht wissen kann, wo und wie ein Mundschutz zu tragen ist oder wie lang 1,50 ist.

  • 70
    36
    lax123
    17.03.2021

    Nanu?
    Ich dachte am Samstag schon die Maskenpflicht sei aufgehoben?
    Beim Einkauf trug weder die Verkäuferin beim Bäcker, Fleischer und im Supermarkt eine Maske. Und die hatten keine oder nur winzige Spuckschilder vor sich.
    Von den 10 Kunden hatten 2 Omis eine Maske korrekt auf, der rest verwendete die Maske als Kinnschutz oder hatte gar keine dabei.

    Also liebe Chemnitzer - wen wunderts? Viele denken die Pandemie sei vorbei - weit gefehlt. Leider.

  • 38
    40
    MuellerF
    17.03.2021

    "Das dann aber Geschäfte und Dienstleistungen wieder schließen müssen ist total unlogisch."

    Ist es nicht. Die infizierten Kinder tragen die Infektion ja in ihre Familien.
    Und aus den Familen heraus wird es dann über Arbeitskräfte oder Kunden weiter in die Öffentlichkeit getragen.
    Mit einer vernünftigen Teststrategie, deren Voraussetzung zunächst mal das Vorhandensein von ausreichend Testkits wäre, könnte man Schulen & Geschäfte allerdings öffnen.
    Da das momentan nicht der Fall ist, bleibt wieder nur Lockdown.

  • 54
    60
    maxel
    17.03.2021

    Das Schulen und Kindergärten eine maßgebliche Rolle spielen ist ja offensichtlich
    Das dann aber Geschäfte und Dienstleistungen wieder schließen müssen ist total unlogisch. Es ist unglaublich wie weltfremd die Politik agiert und daher kein Wunder das die Bürger immer unzufriedener werden.

  • 48
    43
    Slash140786
    17.03.2021

    Das Alkoholverbot in der Innenstadt wird sicherlich richtig viel ausmachen. Man sah dort in den letzten Wochen Horden an Menschen die tranken oder sich betranken. Der Zahnarzt macht weiter, auch mit überflüssigen privaten Leistungen oft ohne zureichenden Schutz und diese ganze Symbolpolitik wird immer noch von einigen genommen.