Corona-Lage in Chemnitz: Kultur- und Gastrobranche sauer - Eltern ebenso

Ab Montag müssen Restaurants und Kulturbetriebe erneut schließen. Eltern kritisieren das Gesundheitsamt wegen verspäteter Quarantänebescheide. Die Corona-Ambulanz zieht um. Die Lage im Überblick.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    3
    Interessierte
    03.11.2020

    Die Frau Köpping meinte im SF , sie hat es selbst gesehen , wie sich die Menschen vor den Restaurants treffen und sich zur Begrüßung drücken ; und somit müssen die Restaurants geschlossen werden - und die Wirte verdienen kein Geld ..

    Wieso ist man denn eigentlich so besorgt um unsere Gesundheit und läßt dafür lieber die Wirtschaft krachen gehen ?

    Und womit würden wir denn ´heute` bombardiert , wenn es kein Corona gäbe , was passiert denn da so ganz nebenbei noch , was wir gar nicht mitbekommen - oder nicht mitbekommen sollen ?

    Und dass die Zoos geschlossen sind , versteht kein Mensch , wo man da an der frischen Luft ist ...
    Da gehen die Leute mit ihren Kindern vermehrt in den Wald und dann ist dort eine Massenwanderung - ohne Masken ...

  • 5
    7
    Pixelghost
    03.11.2020

    @ArndtBremen, genau. Für Sie ist ja auch der Schuld der das Parkverbot-Schild aufgestellt hat.

  • 37
    5
    cn3boj00
    30.10.2020

    In Chemnitz und dem Umland macht Corona an Wochenenden Feierabend. Die Hotlines des Gesundheitsamtes sind nicht erreichbar, Tests werden nicht durchgeführt. Logischerweise ist auch die 116117 ist überlastet. Zwar kommt eine Ansage: "Wir helfen ihnen wenn sie krank sind", doch wann geholfen wird steht in den Sternen. "Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder", dieser Spruch dringt unisono bei allen Anrufversuchen bis hin zum Gesundheitsministerium aus dem Telefon. So schlimm kann es mit Corona also nicht sein.

  • 19
    30
    ArndtBremen
    30.10.2020

    @Pixel: Ich habe selten so viel Unfug gelesen.

  • 43
    27
    Pixelghost
    30.10.2020

    Wo war denn die Solidarität derer, die auf die Regeln gepfiffen haben - und immer noch Pfeifen - und jetzt der Politik den schwarzen Peter zuschieben.
    Die Politiker sind doch nur diejenigen, die auf dieses Dilemma, welches von anderen hervorgerufen wurde, reagieren müssen.

    Beim Fußball ist ja auch der Torwart schuld wenn ein Tor fällt. Warum hält der Fliegenfänger den Ball auch nicht. Die anderen haben da ja auch nichts damit zu tun.