Coronafall an Oberschule: 7. Klasse in Quarantäne

Jugendliche werden zu Hause unterrichtet - Weitere Tests geplant

Limbach-Oberfrohna.

An der Pestalozzi-Oberschule in Limbach-Oberfrohna gibt es einen Coronafall. Das Virus wurde bei einem Schüler einer 7.Klasse nachgewiesen. "Die gesamte Klasse befindet sich seit Montag in Quarantäne", sagt Schulleiterin Ramona Sonntag. Nach Angaben des Zwickauer Gesundheitsamtes müssen die Jugendlichen für 14 Tage zu Hause bleiben. Aufgaben erhalten sie in dieser Zeit über die Plattform Lernsax. Dieses Verfahren habe sich bereits während der allgemeinen Schulschließungen bewährt, erklärt Sonntag. Nachdem der Coronafall Ende vergangener Woche bekannt geworden war, ließ das Gesundheitsamt alle anderen Schüler der Klasse testen - mit durchweg negativem Ergebnis. In der nächsten Woche sind weitere Tests vorgesehen.

Die Pestalozzi-Oberschule ist die zweite Bildungsstätte in Limbach-Oberfrohna, die mit einem Coronafall zu kämpfen hat. Bei zwei Schülern der Grundschule Pleißa wurde ebenfalls das Coronavirus nachgewiesen, dort befinden sich zwei Klassen in Quarantäne. Am Mittwoch wurden zum zweiten Mal alle Schüler und Lehrkräfte getestet. Über das weitere Vorgehen wird entschieden, wenn die Ergebnisse vorliegen.

In Limbach-Oberfrohna sind seit Beginn der Coronapandemie 40 Personen an Covid-19 erkrankt. Das sind sieben mehr als vor Wochenfrist. Am gestrigen Donnerstag kamen keine weiteren Fälle hinzu, wie einer Übersicht des Zwickauer Landratsamtes zu entnehmen ist. Die Anzahl jener Personen, die im gesamten Kreis positiv auf das Virus getestet worden sind, wurde am gestrigen Donnerstag mit exakt 1000 angegeben.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.