Damit die Server laufen und die Computer nicht abstürzen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Limbach-Oberfrohna soll sich ein IT-Experte künftig um die Computertechnik an den Schulen kümmern. Denn die Digitalisierung des Lernens und Lehrens stellt alle vor Herausforderungen.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Pixelghost
    08.01.2021

    „Der IT-Administrator soll eine einheitliche Digital-Strategie für die Schulen entwerfen, für die die Stadt zuständig ist. Er soll sich um den Aufbau von Netzwerken, Wlan-Verbindungen und Servern kümmern, Programme installieren und konfigurieren.“

    Und in einem halben Jahr? fängt er dann mit dem Entwurf der Strategie an. Dann kommt irgendwann die Planung der neunen Geräte, die Beantragung der Finanzierung...

    In der Zwischenzeit läuft der BER unter Volllast.

  • 2
    2
    Hinterfragt
    06.01.2021

    Schau an, schon 4, die sich allein zutrauen 9 Objekte gleichzeitig und vollumfänglich entspr. der Ausschreibung zu betreuen - Respekt!

    "...Er soll sich um den
    Aufbau von Netzwerken,
    Wlan-Verbindungen und Servern kümmern,
    Programme installieren und konfigurieren.
    Bei der Arbeit mit den PC-Geräten soll er den Benutzern helfen und sie anleiten.
    Zudem wird er dafür verantwortlich sein, die Anschaffung neuer Geräte zu planen und zu organisieren.
    Darüber hinaus fällt den Angaben in der Stellenausschreibung zufolge die Speicherung, Sicherung und notfalls die Wiederherstellung von Daten in seinen Aufgabenbereich...."

  • 3
    4
    Hinterfragt
    06.01.2021

    "... künftig einen IT-Administrator beschäftigen, der sich um die Computertechnik in den fünf städtischen Grundschulen, drei Oberschulen und dem Gymnasium kümmert...."
    Mein Beileid an den Einen!

    Das wird ein tot geborenes Kind!
    Da braucht es für jedes Objekt Einen, es sei denn man hat im Rathaus Limbach O. das Beamen schon perfektioniert ...