"Dann gleitet die Bahn wieder wie auf Butter"

Wildfremde Menschen einfach ansprechen und fragen, was sie da tun, gehört sich eigentlich nicht. "Freie Presse" macht es trotzdem. Heute: Ein Schienenschweißer klopft die Gleise am Theaterplatz

Was machen Sie denn da?

Mirko Seidel : Ich klopfe die Stöße.

Was heißt denn das?

Sobald eine Bahn kommt, hört man das hier. Es knallt auf den Schienen. Das sind die Stöße, also die aneinander stoßenden Enden der Schienen. Die schweißen wir jetzt auf, dann schleifen wir sie fein und dann gleitet die Bahn wieder wie auf Butter hier lang.

Vorher war die Bahn zu laut?

Ja, die Stöße liegen zu tief. Da knallt die Bahn dann drüber.

Und wer sagt, wann es zu laut ist?

Die Verkehrsbetriebe. Die CVAG hat angeklopft und gesagt: "Am Theaterplatz knallt es." Und dann sagen wir: Attacke. Dann geht's los und wir klopfen das, damit niemand mehr etwas hören kann.

Wie lange dauert das?

Ganz unterschiedlich. Von Kreuzung zu Kreuzung haben wir bis jetzt ungefähr dreieinhalb Stunden gebraucht. Da wir während des laufenden Betriebs arbeiten, geht's häppchenweise voran. Ich schätze, dass wir hier nicht mehr lange brauchen. Es hilft natürlich, dass die Straßenbahnen gerade in der Taktung des Ferienfahrplans fahren.

Auf Ihrer Arbeitskleidung steht Schienen-Schweiß- und Schleiftechnik Bad Lausick. Ein ganz schön langer Name.

Aber das ist genau, was wir machen: Schienen schweißen und schleifen.

Und Sie kommen nicht aus Chemnitz?

Nein, ich bin tatsächlich aus Bad Lausick. Aber wenn die CVAG ruft, dann kommen wir vorbei.

Wie lange machen Sie das schon?

Ich bin jetzt ein Jahr dabei, mein Kollege sogar schon seit 25 Jahren.

Macht das Spaß?

Ja! Ich weiß, warum ich's mache und kann das Ergebnis meiner Arbeit gleich sehen und hören. Allerdings kann ich selbst jetzt nicht mehr mit der Bahn fahren.

Warum denn das?

Ich kann es nicht mehr ertragen, wenn es knallt. Ich bin letztens mit der Bahn nach Leipzig ins Kino gefahren. Vom Bahnhof in Bad Lausick bis zum Hauptbahnhof in Leipzig konnte ich nichts anderes hören als Stoß, Stoß, Stoß und Knall, Knall, Knall. Das ging die ganze Zeit so, da wurde ich fast verrückt und dachte: Das muss doch mal jemandem auffallen. Deswegen bin ich lieber mit dem Auto unterwegs.

Ist es schlimm, dass es jetzt regnet?

Ja, die Gleise könnten dann nämlich während der Arbeiten brechen. Deswegen hören wir jetzt auf und gehen einen Kaffee trinken.

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...