Der Weltenbastler

Kurt Völtzkes Design hat die Spielzeuggeschichte der DDR mitgeprägt. Heute ist er 74, lebt in Chemnitz-Wittgensdorf und versucht, seine wichtigste Erfindung zu retten: Bastelbögen für Spielwelten aus Pappe.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Dickkopf100
    28.11.2020

    Schön zu sehen, dass es das noch gibt. In meiner Kindheit gab es Bastelbögen wie Sand am Meer, fast in jeder Kinderzeitschrift war in der DDR sowas zu finden. Ganz einfache Sachen, die die "Kiddys" nicht überforderten und trotzdem Spaß machten. Und es ist erschwinglich für jeden, der es nicht so "dicke" hat und trotzdem seinen Kleinen öfter mal 'ne Freude machen will.