Deutlich mehr Geld für Gebäudereiniger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die fast 5000 Reinigungskräfte in Chemnitz erhalten jetzt ein deutliches Lohnplus. Laut der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt klettert der Einstiegsverdienst in der Branche ab Oktober auf 13 Euro pro Stunde - 12,6 Prozent mehr als bislang. Beschäftigte in der Glas- und Fassadenreinigung kommen jetzt auf einen Stundenlohn von 16,20 Euro (plus 9,4 Prozent). "Wer Schulen und Büros putzt oder für Hygiene im Krankenhaus und Altenheim sorgt, macht einen unverzichtbaren Job. Dafür gibt es nun eine wichtige Anerkennung. Mit dem kräftigen Einkommensplus haben die Beschäftigten auch in Zeiten hoher Inflation de facto mehr Geld in der Tasche - und verdienen deutlich mehr als den gesetzlichen Mindestlohn, der im Oktober auf zwölf Euro pro Stunde gestiegen ist", sagt Andreas Herrmann, Bezirksvorsitzende der IG BAU Südwestsachsen. Die Löhne seien bei ungelernten Kräften ebenso wie bei Fachleuten in der Glas- und Fassadenreinigung für die Betriebe verpflichtend. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.