Deutscher Buchhandlungspreis geht nach Chemnitz

Kassel/Chemnitz (dpa/sn) - Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange hat der Chemnitzer Buchhandlung «Lessing und Kompanie» zur Auszeichnung als beste Buchhandlung Deutschlands gratuliert. «Inhabergeführte Buchhandlungen sind mehr als reine Handelsorte für Druckerzeugnisse. Buchliebhaber und Leser werden in ihnen mit großer Leidenschaft und Sachkenntnis für die Literatur persönlich betreut und beraten», erläuterte die SPD-Politikerin. «Lessing und Kompanie» war am Mittwochabend in Kassel gemeinsam mit den Buchhandlungen «Klaus Bittner» aus Köln sowie «Krumulus» aus Berlin mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten jeweils eine Prämie von 25 000 Euro.

Mit dem Preis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen geehrt, die ein anspruchsvolles Sortiment, kulturelles Veranstaltungsprogramm oder innovative Geschäftsmodelle verfolgen beziehungsweise sich in der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren. Die Jury unter Vorsitz der Literaturkritikerin Sandra Kegel (FAZ) hatte aus 434 eingereichten Bewerbungen 118 Buchhandlungen für die diesjährige Preisverleihung nominiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...