Didier Grams zweimal Zweiter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Limbach-Oberfrohna.

Motorradrennfahrer Didier Grams aus Limbach-Oberfrohna hat in den beiden ersten Saisonläufen der International Road-Racing-Championship (IRRC) im belgischen Chimay auf einer 1000er-Vierzylinder-BMW zweimal als Zweiter die Zielflagge in der Superbikeklasse gesehen und sich damit eine gute Ausgangsposition im Titelkampf 2021 geschaffen. Mit Horice (Tschechien) im August und Hengelo (Niederlande) Anfang September sind nach jetzigem Stand weitere Meisterschaftsläufe geplant, ehe am 18./19. September auf dem Frohburger Dreieck zum Finale geblasen werden soll. Der Limbach-Oberfrohnaer Dachdecker, der seit mehr als einem Jahrzehnt zu den Titelfavoriten in der IRRC und diese schon mehrfach als Erster, Zweiter oder Dritter beendet hat, hatte 2020, als die IRRC wegen Corona komplett gestrichen worden war, nur ein einziges Rennen bestritten. Um fahrerisch nicht ganz "einzurosten", war Grams bei einem nicht zur IRRC zählenden Rennen in Tschechien gestartet und dort Vierter geworden. (sfrl)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.