Diesterwegschule erneuert Patenschaft

Burgstädt.

Die Patenschaft der Burgstädter Diesterwegschule mit dem Chemnitzer FC ist am Freitag neu besiegelt worden. Das sagte auf Anfrage CFC-Sprecher Steffen Wunderlich. Nachdem am 9. März 2019 im Stadion vor einem Heimspiel des CFC eines verstorbenen Neonazis gedacht wurde, war die Partnerschaft auf den Prüfstand gestellt worden. Auf der Basis der Grundprinzipien von "Schule ohne Rassismus" sollte die Patenschaft mit dem Club neu überdacht werden, sagte Beratungslehrer Axel Heinke. Voraussetzung für die Partnerschaft seien die Intensivierung der Aktionen und Bemühungen beiderseits gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung. Im Burgstädter Sportzentrum am Taurastein weilten CFC-Vertreter, darunter Mittelfeldspieler Tobias Müller, sowie Lehrer und Schüler. Nach den Winterferien sollen konkrete gemeinsame Vorhaben besprochen werden, so Wunderlich. Weitere Patenschaftsverträge gebe es bisher nicht, sollen aber künftig mit Chemnitzer Schulen abgeschlossen werden. (bj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.