Diskussion über Abholservice im geschlossenen Laden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Forderung sächsischer Einzelhändler, "Click & Collect" auch im Freistaat zuzulassen, finden in Limbach-Oberfrohna Unterstützung - auch von der Politik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Nixnuzz
    02.02.2021

    Praktisches Problem: Brauche zur Regalerweiterung spezifische Bretter. Erste On-line-Prüfung: Ok - in ca. 3 Wochen könnten die kommen. Hmmppfff... Ich kann mich zwischen den Bücherkartons kaum noch bewegen! Als amazon-Kunde gesucht: Ne - is nich - gibs hier nich..aber zumindest Lieferzeiten innerhalb 1 Woche gewöhnt. Also jetzt Bestellung zum Lieferanten. Kommt in ca. 2 Wochen.Ok - schluck.. Ansonsten wäre der Lieferant schlappe 50km entfernt - wenn ich denn an einer Ausgabe zu einem festen Termin die Dinger selber vermasket abholen könnte. Aber wo läge die Schmerzschwelle der Schleierfahnder wg. 15km-Grenze und so?? Soviel zum sicheren Umgang mit der Pandemie und der überwältigen Zustimmung der Bevölkerung zu den Regierungsentscheidungen..(aber der Lieferdienst darf dann zu mir fahren...von einem Empfänger zum anderen..)

  • 3
    1
    cn3boj00
    01.02.2021

    Die Diskussion um ein Abholsystem ist natürlich legitim und eigentlich zu befürworten. Jede Pizzeria arbeitet genau so. Die Argumente aber sind so nicht haltbar. Dass tausende Menschen in Supermärkte gehen, ohne dass dadurch mehr Infektionen auftreten weiß niemand. Ein Superspreader im Markt reicht aus. Man kann auch nicht einfach ein Öffnung am Tag X fordern, keiner weiß heute was am Tag X ist.
    Darüber hinaus sollte Herr Hippold mal erklären, wieso er dafür ist, aber offenbar die Mehrheit seiner Parteikollegen nicht. Denn sonst gäbe es die Regelung vermutlich. Es ist auffällig, wie oft sich Politiker hinter die Interessen der Bürger stellen, aber trotzdem nichts bewegen.