Drei Anträge für Erhalt des Freibades Erfenschlag

CDU, Grüne und Pro Chemnitz unterbreiten Stadtrat neue Vorschläge

Es bleibt spannend: Kurz vor der für den heutigen Mittwochnachmittag geplanten Stadtratsentscheidung über die Zukunft des Freibades Erfenschlag haben die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und Pro Chemnitz am Dienstagnachmittag neue Änderungsanträge eingebracht. Alle drei haben zum Ziel, das Freibad, welches die Stadtverwaltung durch einen Spielplatz ersetzen will, wenigstens teilweise zu erhalten. Erreicht werden soll das auf drei unterschiedlichen Wegen.

So schlagen die Christdemokraten vor, dass das 2014 geschlossene Sommerbad in kommunaler Hand bleibt und die Stadtverwaltung rechtzeitig vor der Diskussion über den Doppelhaushalt 2021/22 ein Konzept für Sanierung oder Neubau einschließlich den erforderlichen Investitionen sowie für die Betreibung des Bades vorlegt. Nach den Vorstellungen der CDU-Fraktion soll dafür eine Betreibergesellschaft gegründet werden, in die der Bürgerverein Erfenschlag eingebunden werden soll. Damit diese Änderungen nicht im Widerspruch zu früheren Stadtratsentscheidungen stehen, beantragt die CDU-Fraktion zudem, alle Passagen zum Verkauf und künftigen Betrieb des Freibades aus dem 2002 verabschiedeten Bäderkonzept der Stadt und dem im Februar 2017 gefassten Beschluss zum Erhalt des Freibades aufzuheben. Dieser sieht unter anderem vor, dass die Stadt die neuen Betreiber bei der Wiederinbetriebnahme des Bades mit 300.000 Euro unterstützt.

Die Bündnisgrünen wollen den Beschlussantrag der Stadtverwaltung, den Verkaufsbeschluss von 2017 aufzuheben und das Freibad zum Spielplatz umzubauen, lediglich um einen Satz ergänzen: "Die Möglichkeit einer Nutzung als öffentliche Wasserfläche ist langfristig zu sichern."

Die Fraktion Pro Chemnitz hält für die Instandsetzung des Freibades 250.000 Euro von der Stadt für ausreichend. Um Kosten zu sparen, sollen unter anderem zwei Filterbehälter vom Freibad Bernsdorf, die dort nach dem geplanten Neubau eines Hallenbades nicht mehr benötigt werden, nach Erfenschlag umgesetzt werden. Ein neuer Betreiber, der das Erfenschlager Bad schon zu Saisonbeginn 2020 wieder eröffnet, soll laut Pro Chemnitz per Ausschreibung gefunden werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...