E-Scooter-Fahrer beschäftigen Polizei

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist ein E-Scooter-Fahrer in der Innenstadt leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr an der Augustusburger Straße. Ursache soll ein Vorfahrtsverstoß gewesen sein. In der Nacht zuvor hatte die Polizei kurz nach 2 Uhr drei Männer (20, 25 und 32 Jahre) gestoppt, die auf der Müllerstraße mit E-Scootern Schlangenlinien über drei Fahrspuren hinweg fuhren. Trotz roter Ampel bogen sie dann noch in Richtung Zöllnerplatz ab. Bei der Kontrolle des Trios ahndeten die Beamten nicht nur die Rotlichtverstöße, sondern auch Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung. Denn die Männer konnten keine triftigen Gründe nennen, die ihnen erlaubt hätten, nachts unterwegs zu sein. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.