Ein Rapper und sein Blick auf die Schwerkraft

Wenige Hundert Zuhörer haben das vorerst letzte Konzert am Marx-Monument miterlebt. Der Musiker befasste sich mit dem "Lügenpresse"-Vorwurf.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    4
    dwt
    04.10.2018

    Oh gott @hinterfragt...

    Wer so besorgt ist, sollte sich langsam um seine eigene Gesundheit Sorgen.
    Euer Sorgenprogramm ist schon nicht mehr lächerlich.

  • 3
    9
    Hinterfragt
    04.10.2018

    "... Cannabis-Geruch steigt in die Nase..."
    Hab's zehn mal gelesen, es steht so wirklich da!

    Ich glaub es hackt!
    Und da hat man nichts getan ???



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...