Einsatz von Soldaten verschiebt sich

Limbach-Oberfrohna.

Die Situation im Seniorenheim Bona-Vita in Limbach-Oberfrohna ist wegen der Pandemie weiter angespannt. Das teilt die Pressestelle der Stadt mit. Ursprünglich war geplant, dass ab dem gestrigen Montag zwei Soldaten der Bundeswehr das Team unterstützen. Doch der Einsatz verschiebt sich. "Der Antrag musste aufgrund neuer Anforderungen der Bundeswehr formell überarbeitet werden. Wir hoffen, dass die Soldaten im Laufe der Woche kommen", so Stadtsprecherin Frances Mildner. Haupteinsatzgebiet der Soldaten werde die Wäscherei sein. In der Einrichtung waren 20 von 33 Angestellten positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Von 46 betreuten Rentnern hatten sich 28 infiziert. "Zwei sind in der letzten Woche corona-erkrankt verstorben", heißt es. Die anderen hätten leichte bis mittelschwere Symptome, aber kein Fieber. (fpe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.