Einspruch gegen Bürgermeisterwahl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mühlau.

Gegen die Bürgermeisterwahl in Mühlau ist Einspruch eingelegt worden. Dieser werde im Landratsamt Mittelsachsen geprüft, sagt eine Pressesprecherin der Behörde. Am 14. März war Frank Rüger (Mühlauer Vereine) mit 65 Prozent der abgegebenen Stimmen gewählt worden. Zehn Tage später kam der Einspruch. Laut Kommunalwahlgesetz muss die Gültigkeit der Wahl durch die Rechtsaufsichtsbehörde binnen einer Frist von einem Monat geprüft werden. Dies ist ab dem Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung des Ergebnisses (hier: 19. März). Im Fall der Wahlanfechtung beginnt die Frist erst nach der Entscheidung der Behörde über den letzten Einspruch. Wann das ist, könne die Sprecherin nicht sagen. (bj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.