Eintritt in Bädern wird teurer

In den städtischen Bädern gelten ab kommendem Jahr höhere Eintrittspreise. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Mittwochnachmittag beschlossen. Das Einzelticket beispielsweise im Stadtbad kostet demnach ab Januar 4 Euro (50 Cent mehr als bisher). Der Preis einer Zehnerkarte steigt von 32 auf 36 Euro; der einer Familienkarte von 10 auf 11 Euro. Auch in den Freibädern in Gablenz, Einsiedel, Wittgensdorf und - nach dem für 2022 geplanten Abschluss der Bauarbeiten - Bernsdorf soll der Eintritt um jeweils 50 Cent teurer werden. Ermäßigungen gibt es unter anderem für Schüler und Studierende sowie Inhaber des Chemnitz-Passes. Die Stadt begründet diese nach eigenen Angaben erste Preisanhebung seit 2011 mit deutlich gestiegenen Betriebs- und Personalkosten sowie ihren Ausgaben für Unterhaltung und Bauarbeiten. Die Gebühren für die Hallenbäder lägen aber auch künftig unter dem Preisniveau in Dresden und Leipzig. (micm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.