Ermittlungserfolg nach Fahndung

In ihren Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung, verübt am 16. Juli, ist die Polizei nach einer Öffentlichkeitsfahndung mit Aufnahmen einer Überwachungskamera in einer Straßenbahn einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Damals waren eine Zwölfjährige und die spätere Täterin an der Haltestelle Parkstraße aus einer Straßenbahn ausgestiegen. An der Stollberger Straße hatte die Unbekannte das Mädchen dann mit einem Messer bedroht und sein Smartphone verlangt, das die Zwölfjährige auch herausgab. Jetzt teilte die Polizei mit, dass die Identität der mutmaßlichen Täterin geklärt wurde. Es handelt sich um ein 13-jähriges Kind. Die Akte wurde zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft übergeben. (gp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.