Exkursion zum Thema Klimawandel im Wald

Bei einer Exkursion durch den Zeisigwald begeben sich Naturfreunde am 13.Juni auf Spurensuche nach Zeichen des Klimawandels. Sie sollen dabei Wissenswertes über Auswirkungen des trockenen Jahres 2018 und der Schnee- und Windbrüche erfahren. Geleitet wird der Spaziergang von Experten des Grünflächenamtes, Vertretern der Umweltverbände und Ökologie-Fachleuten, die Folgen des Klimawandels auf die heimische Tier- und Pflanzenwelt erläutern. Das Artensterben hält auch in Deutschland weiter an, so die Experten. Jede zweite Vogelart, ein großer Teil der Insekten, ein Drittel der hiesigen Pilze und 30 Prozent der Blütenpflanzen sind demnach gefährdet oder ausgerottet. Welche Rolle der Klimawandel dabei spielt, soll neben Möglichkeiten der künftigen Waldwirtschaft ebenfalls Thema der Exkursion sein. Der Zeisigwald ist mit einer Fläche von rund 500 Hektar das größte Waldgebiet der Stadt. (gp)

Der Waldspaziergang findet am Donnerstag, 13. Juni, statt. Treffpunkt ist um 16Uhr an der Zeisigwaldschänke. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...