Fabrikstraße - Neue Uferstützwand wird erheblich teurer

Der bereits laufende Ersatzneubau der Uferstützwand zum Chemnitz-Fluss entlang der Fabrikstraße zwischen der Hartmannstraße und der Fußgängerbrücke wird erheblich teurer als ursprünglich erwartet. Darüber wurden die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität des Stadtrates in ihrer Sitzung am Dienstagabend durch das Baudezernat informiert. Anstatt 690.000 Euro plus Planungskosten, wie bei der Beschlussfassung darüber im Januar 2018 erwartet, belaufen sich allein die reinen Baukosten im Ergebnis der dazu durchgeführten Ausschreibung auf voraussichtlich mehr als 1,06 Millionen Euro, erklärte Verkehrsplaner Alexander Kirste. Ursache für die Erhöhung um rund 400.000 Euro sind offenbar gestiegene Baupreise. Gedeckt werden sollen die Mehrkosten aus dem Budget des Tiefbauamtes, sagte Kirste. Laut Stadtverwaltung muss die Ufermauer, die 1870 erbaut wurde, wegen ihres Alters und aufgrund von Schäden durch Hochwasser erneuert werden. Sonst hätte sie bei einem erneuten Hochwasser einstürzen können, hieß es. (mib/gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...