Fahrgast nach Vollbremsung verletzt

Fußgänger zwingt Straßenbahn zu schnellem Stopp - und flüchtet

Ein Tram-Fahrer der Linie 5 musste am Mittwochvormittag gegen 10.30Uhr an der Bahnhofstraße in Höhe der Bretgasse wegen eines Fußgängers stark bremsen. Dadurch stürzte ein 58-jähriger Fahrgast und wurde leicht verletzt. Laut Polizei wollte der Fußgänger die Bahnhofstraße aus Richtung Moritzhof überqueren und achtete offenbar nicht auf die herannahende Straßenbahn, die aus Hutholz in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Nach der Vollbremsung fuhr die Bahn nicht weiter, sondern wartete auf einen Rettungswagen. Die Sanitäter versorgten den Fahrgast, danach konnte die Bahn ihre Fahrt fortsetzen. Es kam etwa eine Stunde lang zu Verkehrsbehinderungen, die Straßenbahnlinien 1, 2, 4 und 5 wurden über den Annenplatz umgeleitet, sagte ein Sprecher der Chemnitzer Verkehrsbetriebe CVAG.

Die Polizei sucht nach dem unbekannten Fußgänger, der sich nach der Vollbremsung vom Unfallort entfernte. Nachdem er über die zu dieser Zeit stark befahrene Bahnhofstraße gerannt war, wollte er seinen Weg über die Gleisanlagen der Straßenbahn in Richtung Zentrum fortsetzen. "In diesem Bereich gibt es keinen Fußweg. Der Straßenbahnfahrer musste bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger zu verhindern", sagte der CVAG-Sprecher. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Fußgänger unter der Telefonnummer 0371 87400.

An der Bretgasse kam es erst vor zwei Wochen zu einem tödlichen Unfall. Damals wurde eine Frau von einem Lkw umgefahren. Der Laster wollte aus der Bretgasse auf die Bahnhofstraße auffahren und erfasste dabei die Rentnerin.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...